Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 95

Thema: Motor Zustand

  1. #1
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    22.05.2019
    Beiträge
    12

    Motor Zustand

    Hallo zusammen,

    Nachdem meine eLSe in letzter Zeit ein metallisches Klopfen Entwickelt hat, habe ich mal den Motor ausgebaut und fange an ihn zu zerlegen. Könnt ihr anhand der Bilder etwas zum Zustand von Kipphebeln / Nockenwelle / Lagersitzen sagen?
    43788C91-C4A8-461C-B134-6E2E0E32D527.jpeg
    F18EB0C7-E3CC-4977-878E-ADF093E79A21.jpeg
    A062BDCC-DB3D-41EE-8543-0867A0920A87.jpeg
    C8FC1FD1-1738-4797-BC76-35DAEBF765C7.jpeg
    F5826BB1-3EB5-4652-88C0-89835C3591DF.jpeg

    LG Haho
    Geändert von Haho (08.08.2020 um 13:30 Uhr)

  2. #2
    Savage-IG Mitglied Avatar von pahld
    Registriert seit
    07.08.2010
    Ort
    52353 Düren
    Beiträge
    3.481
    Bilder wo?
    Gruß Dieter

    Zähneputzen ist wie Wählen, lässt man es wird es Braun

    P.O.G. Secretary und DdTS

  3. #3
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    22.05.2019
    Beiträge
    12
    Sorry, hier jetzt nochmal mit Bildern...

  4. #4
    Savage-IG Mitglied Avatar von pahld
    Registriert seit
    07.08.2010
    Ort
    52353 Düren
    Beiträge
    3.481
    Ich hoffe mal nicht das du den so zusammengebauthast.
    und jetzt zu den Bildern
    Die Kipphebel sind Schrott
    Die Nockenwelle ..ok hab schon schlechtere in den Fingern gehabt..ich würde die auch tauschen
    Die Lager sehen bis auf die 2 (nähe Nockenwellenzahnrad gut aus (vielleicht da nochmal ein besseres Bild.
    und mach ja das scheiss Silikon im Ölkanal raus
    hier ein Bild wo Silicon hinkommt und das nur hauchdünn
    Deckeldichtung.xnbak.jpg
    Gruß Dieter

    Zähneputzen ist wie Wählen, lässt man es wird es Braun

    P.O.G. Secretary und DdTS

  5. #5
    Moderator Avatar von Viertakter
    Registriert seit
    07.09.2004
    Ort
    30173 Hannover
    Beiträge
    3.228
    Moin!

    Würde sagen, der gesamte Kopf ist Kernschrott.
    Kipphebel, Nockenwelle und vermutlich auch die Nockenwellenlager sind um (man beachte das "abschmieren" von Alu in die öltaschen der NW-Lager. Auf jeden Fall Nockenwellenlager mit Plastigauge-Streifen prüfen!).

    So etwas entsteht durch Ölmangel. Entweder war zu wenig Öl im Motor oder die Zufuhr zum Kopf war verstopft.

    Gruss Lutz

    p.s. das Klopfen kann dadurch begründet sein, es könen aber auch noch andere Gründe zugrunde liegen, z.b. loses Schwungrad hinter Lima, defekte Pleullager...
    ...und wenn Sie sich jetzt sagen: "Ist das nicht schön?..." Dann stimme ich Ihnen zu: Ja, das ist NICHT schön!


  6. #6
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    ODW 64658 Fuerth
    Beiträge
    291
    nockenwelle und kipphebel haben es hinter sich. die lagerstelle links in bild 1 ist bereits erheblich anǵegriffen,
    ob sie noch nutzbar ist ergibt ein test mit plasstgage .ist das lagerspiel zu gross muss ein neuer (gebrauchter) zylinderkopfdeckel eingebaut werden.
    es koennen weitere problemstellen unter dem kuppliúngsdeckel auf dich warten (oelpumpenzahnrad, steuerkette und spanner)
    ich drueck dir die daumen, dass du moeglichst nichts findest
    mfg hermann

  7. #7
    Moderator Avatar von Viertakter
    Registriert seit
    07.09.2004
    Ort
    30173 Hannover
    Beiträge
    3.228
    Zitat Zitat von hermann27 Beitrag anzeigen
    ... lagerspiel zu gross muss ein neuer (gebrauchter) zylinderkopfdeckel eingebaut werden...
    Nee, Hermann, das geht nur in den allerseltensten Fällen! Kopf und Kopfdeckel sind bezüglich der Nockenwellenlager ZUSAMMEN gefertigt und damit gepaart.
    Da beides getrennte Gussteile sind, sind sie per se alle leicht durch die Gussoberfläche anders geformt bzw. orientiert. Daher sind seitliche und Höhen-Versätze konstruktiv gegeben, wenn man beliebige Teile neu kombiniert.
    ...und wenn Sie sich jetzt sagen: "Ist das nicht schön?..." Dann stimme ich Ihnen zu: Ja, das ist NICHT schön!


  8. #8
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    22.05.2019
    Beiträge
    12
    Ja, zu wenig Öl hatte der Kopf definitiv mal. Der Vorbesitzer hatte die Ölkanal Schraube bzw. das Gewinde versaut und mit irgendeinem Gewindekleber zugekleistert. Das wurde aber schon vor ein paar Jahren behoben und im Zuge dessen die Kipphebel erneuert. Nockenwelle und Lager waren wohl noch ok damals.

    Steuerkette ist ok, die habe ich vor ca. 3 Jahren selbst gewechselt.
    Geändert von Haho (08.08.2020 um 14:25 Uhr)

  9. #9
    Savage-IG Mitglied Avatar von Wesch
    Registriert seit
    24.11.2012
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    970
    Hallo

    muss ein neuer (gebrauchter) zylinderkopfdeckel eingebaut werden.
    Dachte, man müsse immer den Kopf + dazugehörigem Deckel zusammen tauschen , da das Nockenwellenlager im Paar gebohrt wird .
    Also matching.
    Edit: Viertakter war schneller.

    Hat mich vor 8 Jahren mit gebrauchtem Kopf/Deckel, neuen Kipphebeln und Nockenwelle und Kleinteilen, 900 Euro gekostet .
    Der Macherlohn von Norbert war vernachlässigbar dabei , besonders weil man dann weiss, was man hat.

    mfG. Günther
    Geändert von Wesch (08.08.2020 um 14:32 Uhr)
    LS650 1996
    VN1500 1995
    Springer 1995
    WLA 1944
    Peugeot 102 1968
    Simson Schwalbe 1965

  10. #10
    2. Administrator Avatar von Sigi
    Registriert seit
    05.05.2013
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    4.186
    Hi, weißt Du in etwa wie lange in Kilometern das "damals" her ist? Meine letzten Kipphebel haben nach 50.000 km noch deutlich besser ausgesehen und waren Schrott.
    Mir erschleicht die Vermutung, dass "noch ok" damals schon eine Fehleinschätzung waren.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •