Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Alte Zeiten und Reparatur-Handbücher

  1. #1
    Savage-IG Mitglied Avatar von Bombero
    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    Düsseldorf,Tokio am Rhein
    Beiträge
    2.448

    Alte Zeiten und Reparatur-Handbücher

    Ahoi werte Fan's des Verbrennungsmotor!
    Ich bin ja nun etwas älter und fahre seit vielen Jahren motorisierte Zwei- und Vierräder.
    Angefangen in den 60ern mit Moped's unterschiedlicher Marken hält die Leidenschaft bis
    heute an. Damals war die Technik etwas schlichter (einfacher) als heute und die
    Grundkenntnisse (Kerzen-/ Kupplungs- und Gaszugwechsel, Gemischzusammensetzung,
    Bedienung des Benzinhahns, usw.,) waren bei der Mopedbegeisterten Jugend vorhanden.
    Außerdem bekam man beim Erwerb des Neufahrzeugs eine ausführliche Beschreibung
    über Funktion und Wartungsarbeiten in Form eines mehr oder minder dicken Heftchens
    mit auf den Weg. Diese war, wenn bei Weiterverkauf nicht dabei, über den Händler oder
    den gut sortierten Buchhandel zu bekommen.
    Wollte man sich weiter informieren und tiefer in die Technik eintauchen so gab es reichhaltige
    Lektüre dazu, z.B. " Jetzt helfe ich mir selbst" und andere ( Ältere werden sich erinnern).
    Das ist leider heute nicht mehr so. Nicht nur, dass die Hersteller Infos immer sparsamer
    werden( außer einer mehrseitigen Erklärung über die Einstellung des Entertainments) auch
    die freikäufliche Literatur für das jeweilige Fahrzeug ist dünn gesät, wenn nicht sogar nicht
    vorhanden.
    Um so erfreulicher ist es aber dann doch, wenn für unsere LS nach wie vor ein ausführliches
    Reparatur- Handbuch* in Form des " bucheli's " im Handel zu einem moderaten Preis verfügbar
    ist!! Viele Fragen hier der letzten Zeit ließen sich mit diesem Buch lösen. Man muss da kein
    Mechaniker sein, auch die Grundfunktionen werden dort gut erklärt.

    Nachteil= man muss lesen, auf FB oder ähnlichem funktioniert's nicht!

    * dort vorhandene Druckfehler werden hier im Forum benannt!
    Geändert von Bombero (04.07.2024 um 06:34 Uhr)
    Gruß, Manni. ( Benzin Somelier + Motoröl Barista )

    Lieber Treibriemen-Else als Stiefelriemen-Bill !

  2. #2
    Savage-IG Mitglied Avatar von pahld
    Registriert seit
    07.08.2010
    Ort
    52353 Düren
    Beiträge
    4.926
    jo Manni früher stand in der Bedienungsanleitung drin wie mann die Ventile und den Zündzeitpunkt einstellt..
    Heute steht drin, das mann den Inhalt der Batterie nicht trinken soll
    Gruß Dieter
    Zähneputzen ist wie Wählen, lässt man es wird es Braun

    Universaldilettant
    Und ich mag auch keine Bobber

  3. #3
    Savage-IG Mitglied Avatar von Billy
    Registriert seit
    16.07.2004
    Ort
    84164 Moosthenning/Unterhollerau
    Beiträge
    1.850
    Alte Zeiten?
    Stimmt, da war mal was...p1010204.jpg

  4. #4
    Savage-IG Mitglied Avatar von Bombero
    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    Düsseldorf,Tokio am Rhein
    Beiträge
    2.448
    Zitat Zitat von Billy Beitrag anzeigen
    Alte Zeiten?
    Stimmt, da war mal was...p1010204.jpg
    Hat sich da was geändert? ;-)
    Gruß, Manni. ( Benzin Somelier + Motoröl Barista )

    Lieber Treibriemen-Else als Stiefelriemen-Bill !

  5. #5
    Savage-IG Mitglied Avatar von loeschmeister60
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Bayerwald
    Beiträge
    483
    Zitat Zitat von pahld Beitrag anzeigen
    Heute steht drin, das mann den Inhalt der Batterie nicht trinken soll
    Diese Information hat man uns vorenthalten. Aber, wenn ich mich recht erinnere, hatten wir genügend andere Getränke. Die KS50TT hatte ohnehin keine Batterie.

    Was Anleitungen ganz allgemein angeht: Die waren noch schriftlich und keine obskuren Bilderrätsel, wie man sie heute oft bekommt. Eine Funktion meines Werkstattsaugers - ein "Markengerät" - konnte ich bis heute nicht entschlüsseln. Je mehr ich über die Bildchen nachdenke, desto mehr mögliche Erklärungen finde ich. Das ist nicht meine Welt, denn ich kann lesen und sogar Texte verstehen.

    In mancher Hinsicht war früher doch vieles besser. Nur schade, daß dieses "früher" schon so weit zurückliegt und sich immer weiter entfernt.

    Andererseits: So lange ich noch ohne fremde Hilfe auf die eLSe oder ihre große Schwester, die dicke Trude, komme, bin ich doch nicht alt!

    Gruß Harald

  6. #6
    Savage-IG Mitglied Avatar von Bombero
    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    Düsseldorf,Tokio am Rhein
    Beiträge
    2.448
    Ach die guten, alten Zeiten. Wo der Sex noch schmutzig und die Umwelt sauber war!
    Wo die Monteure noch ölige Hände, schmutzige Fingernägel ABER!! vor allen Dingen
    AHNUNG hatten! Die konnten sogar ohne Auslesegerät allein am Motorklang
    zuverlässige Diagnosen stellen. Heute so gut wie undenkbar. Und die Werkstätten mit
    gutsortierten Ersatzteillager wo man seinen Hobel noch mit gutem Gewissen hinbringen
    konnte und die noch den ein oder anderen guten Tipp hatten. Alles vorbei! :-(
    Ich muss hier aufhören, mir kommen die Tränen der Erinnerung!
    Geändert von Bombero (05.07.2024 um 08:12 Uhr)
    Gruß, Manni. ( Benzin Somelier + Motoröl Barista )

    Lieber Treibriemen-Else als Stiefelriemen-Bill !

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •