Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 61

Thema: Ochsenaugen-Umbau als Anfänger?

  1. #21
    Savage-IG Mitglied Avatar von Specter
    Registriert seit
    01.08.2011
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.341

    AW: Ochsenaugen-Umbau als Anfänger?

    hallo zoerm,

    noch zum thema löten, erst die kabel ein bisschen in lötfett tauchen, dann verteilt sich das lötzinn besser zwischen den adern. mit lötfett lässt sich allgemein besser löten.

    MfBg
    Richie
    dLzG
    Richie

  2. #22
    Chris_Cross
    Gast

    AW: Ochsenaugen-Umbau als Anfänger?

    Zitat Zitat von Specter Beitrag anzeigen
    hallo zoerm,

    noch zum thema löten, erst die kabel ein bisschen in lötfett tauchen, dann verteilt sich das lötzinn besser zwischen den adern. mit lötfett lässt sich allgemein besser löten.

    MfBg
    Richie
    Lötwasser ist noch besser, einfach die abisolierten Enden reitunken und dann das ganze soweit erhitzen das du das Zinn blos dranhalten brauchst und es zieht sauber ein. Vorher natürlich Schrumpfschlauch über die Litzen. Nach dem aushärten den Schrumpfschlauch drüber ziehen, erhitzen und fertsch!

  3. #23
    Savage-IG Mitglied Avatar von Zoerm
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Nienburg/Weser
    Beiträge
    769

    AW: Ochsenaugen-Umbau als Anfänger?

    Zitat Zitat von hmt Beitrag anzeigen
    Passt das zu deiner Signatur ?

    .
    Joa, ick weiß aber versoch ma so´n vers..piep, f...piep Drecksteil tau find´n:motz::motz::motz: wat ne Zweifadenbirne hat und nich so grod is wie dat Zyklopenauge wat vorne annesitt...

    Obwohl, ne 7 zoll Arschbeleuchtung wör ja og mol wat


    @Bexx, Specter und Chriss_Cross
    Danke für die Tips, werd das bei Gelegenheit mal antesten

    Mein Vadder is Schlosser und kann nich ma Löten
    Er spricht wirr! So helf ihm wer..

  4. #24
    Moderator Avatar von Viertakter
    Registriert seit
    07.09.2004
    Ort
    30173 Hannover
    Beiträge
    3.281

    AW: Ochsenaugen-Umbau als Anfänger?

    Bitte weder Lötfett noch Lötwasser aus der Klempnerabteilung! Das ist zu aggressiv! Wenn man da nicht die verbleibenden Reste mit viel Wasser wegwaschen kann, ist es möglich, daß die Kupferadern bröselig werden.

    Nehmt Elektronik-Zinn, aber nicht das neue bleifreie. Elektronik- oder Radiolot hat eine Kolophoniumseele. Das ist ein sehr mildes Mittelchen, welches nur bei Erwärmung durch den Lötkolben das Kupfer des Kabels an der Stelle etwas anätzt und so chemisch reinigt.
    Wer "mehr" will, es gibt auch den sogenannten Löthonig, das ist pastöses, gelöstes Kolophonium. Ist eine kleine gelbe Tube und liegt auch beim Lötzubehör, allerdings wohl nicht beim Baumarkt.

    Mit normalem Elektronik-Zinn macht man das so: Kabel abisolieren, mit dem heißen Lötkolben die verdrillten Adern erwärmen, etwas Lötzinn, ca. 1cm von der Rolle zugeben und das somit zugeführte Kolophonium aus der Seele reinigt das Kupfer und das Zinn benetzt hervorragend die Stelle.

    Bissel üben an Kabelresten von ner alten Stehlampe oder so.

    Aber laßt das mit den Klempnermittelchen! Ihr wascht das Moped ja auch nicht mit Domestos und Batteriesäure...

    ;) Lutz
    ...und wenn Sie sich jetzt sagen: "Ist das nicht schön?..." Dann stimme ich Ihnen zu: Ja, das ist NICHT schön!


  5. #25
    Savage-IG Mitglied Avatar von Specter
    Registriert seit
    01.08.2011
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.341

    AW: Ochsenaugen-Umbau als Anfänger?

    das mit dem lötfett ist interessant, wusste ich bis eben nicht. im elektrikkurs in der handwerkskammer hat das damals keiner erzählt. das einzige was ich noch aus meiner kindheit weiß ist dass mein vater immer beim löten im modellbau (märklin modelleisenbahn) gemeint hat, dass man außer nem lötkolben, lötzinn, fingerspitzengefühl und geduld nichts braucht... nach dem elektrikkurs hab ich ihn mal gefragt warum wir nie lötfett benutzt haben obwohl es damit leichter geht und seine antwort war nur: "das hatten wir früher nie und deswegen brauchen wir das heute auch nicht..."
    dLzG
    Richie

  6. #26
    Moderator Avatar von Der einsame Reiter
    Registriert seit
    02.05.2007
    Ort
    29313
    Beiträge
    2.478

    AW: Ochsenaugen-Umbau als Anfänger?

    Der viertaktende Lutz hat Recht.
    Mit dem Zeugs kannste Dachrinnen löten aber keine Kabel. Das ist verdünnte Salzsäure. Das macht nicht nur die Kabel bröselig, auch die Ummantelung kann leiden.
    Und auch einen vernünftigen Lötkolben nehmen.

    Chris
    War gestern auf der Waage.
    Nun versuche ich schon den ganzen Tag mit dem Kugelschreiber im Bauchnabel stochernd mich auf Werkseinstellung zurück zu setzen.

  7. #27
    Savage-IG Mitglied Avatar von Zoerm
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Nienburg/Weser
    Beiträge
    769

    AW: Ochsenaugen-Umbau als Anfänger?

    Zitat Zitat von Viertakter Beitrag anzeigen
    Bitte weder Lötfett noch Lötwasser aus der Klempnerabteilung! Das ist zu aggressiv! Wenn man da nicht die verbleibenden Reste mit viel Wasser wegwaschen kann, ist es möglich, daß die Kupferadern bröselig werden.

    Nehmt Elektronik-Zinn, aber nicht das neue bleifreie. Elektronik- oder Radiolot hat eine Kolophoniumseele. Das ist ein sehr mildes Mittelchen, welches nur bei Erwärmung durch den Lötkolben das Kupfer des Kabels an der Stelle etwas anätzt und so chemisch reinigt.
    Wer "mehr" will, es gibt auch den sogenannten Löthonig, das ist pastöses, gelöstes Kolophonium. Ist eine kleine gelbe Tube und liegt auch beim Lötzubehör, allerdings wohl nicht beim Baumarkt.

    Mit normalem Elektronik-Zinn macht man das so: Kabel abisolieren, mit dem heißen Lötkolben die verdrillten Adern erwärmen, etwas Lötzinn, ca. 1cm von der Rolle zugeben und das somit zugeführte Kolophonium aus der Seele reinigt das Kupfer und das Zinn benetzt hervorragend die Stelle.

    Bissel üben an Kabelresten von ner alten Stehlampe oder so.

    Aber laßt das mit den Klempnermittelchen! Ihr wascht das Moped ja auch nicht mit Domestos und Batteriesäure...

    ;) Lutz

    Ööööööhhh ja
    Ich nehm dann doch die Qwetschverbinder auss´m Baumarkt....
    Er spricht wirr! So helf ihm wer..

  8. #28
    Savage-IG Mitglied Avatar von Zoerm
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Nienburg/Weser
    Beiträge
    769

    AW: Ochsenaugen-Umbau als Anfänger?

    So:smiley: es ist vollbracht.
    Die Ochsenaugen sind dran und blinken auch wunderbar vor sich hin.
    Meine Blinker haben je nur eine Plusleitung, Masse wird direkt über den Lenker abgegriffen.
    Ist ne astreine Sache weil man nur ein Kabel (pro Seite natürlich) durch den Chromprügel fummeln muß.
    kleiner Tip: Die alten, nicht mehr benötigten Massestrippen enden im Scheinwerfergehäuse und können einfach ersatzlos abgezogen werden.
    Die neuen Plusleitungen habe ich mit den alten Steckern im Scheinwerfer verlötet...
    Zeitaufwand für ungelernte wie mich: ca 2-3 Stunden wenn man sich Zeit läßt und nebenbei mit auf´s Kind achtet...

    Schönen Grüße, Zoerm

    PS: Kein heißes Lötzinn auf die Floßen tropfen lassen ! ! !
    IS HEISS ! ! !

    PSS: Ne dritte Hand wäre auch nicht schlecht, hab mir teilweise die Rolle mit dem Lötzinn zwischen die Zähne gesteckt...
    Er spricht wirr! So helf ihm wer..

  9. #29
    Savage-IG Mitglied Avatar von TurquoiseLS
    Registriert seit
    19.04.2005
    Beiträge
    173

    AW: Ochsenaugen-Umbau als Anfänger?

    Hai!

    Auch wenn jetzt die Blinker ohne separaten Anschluß an den Lenker fröhlich blinken, sei Dir bewusst, dass sie, weil die Lenkerklemmen zur Vibrationsdämpfung aus Komfortgründen gummigelagert sind, ihre Masse über's Kupplungsseil bekommen. Und das ist manchmal launisch so als Massekabel. Einfach, effektiv, professionell und von höchster Instanz befürwortet ist eine Messingscheibe mit Lötfahne bzw Flachsteckermännchen, die als Unterlegscheibe zusätzlich unter die Mutter einer Lenkerklemme unterm Gabeljoch plaziert wird, an der ein Massekabel (das aus der Lampe) angeschlossen wird.

  10. #30
    Chris_Cross
    Gast

    AW: Ochsenaugen-Umbau als Anfänger?

    Machs wie der Vorredner geschrieben hat, zieh ein extra Masseband ein. Entweder kommt deine Masse übers Kupplungsseil oder wie bei manch anderem (wahrscheinlich auch bei mir) übers Lenkkopflager und du hast auf jéder Kugel des Lagers einen kleinen Schweißpunkt ......welchen du auch irgendwann mal merken wirst.

    Dem Norbert gings glaub mal so und als ich letztens die Forke vorn draussen hatte, kams mir auch so vor als wenn das Lenkkopflager alle 2-4° immer leicht einrasten würde....
    Ich werd aber erst im Winter sehen ob wirklich was drann ist.

Ähnliche Themen

  1. japanischer Tacho für Anfänger
    Von magdeburgerling im Forum Ls 650-Technik-Elektrik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.08.2013, 12:37
  2. Die ersten Anfänge.
    Von osmotoletto im Forum Umbauten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.09.2011, 21:35
  3. Tipps für Anfänger
    Von Bodo im Forum Tipps & Tricks
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.08.2008, 23:12
  4. Anfängertaten
    Von klangdusche im Forum Umbauten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.01.2006, 11:49
  5. Anfängertaten
    Von klangdusche im Forum Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.01.2006, 11:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •