Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Kein TÜV weil Prüfer keine Ahnung hat!

  1. #1
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    30.08.2017
    Beiträge
    206

    Kein TÜV weil Prüfer keine Ahnung hat!

    Ihr könnt euch nicht vorstellen was passiert ist!

    Diese Savage hat vorn und hinten die original Reifengröße montiert und im Fahrzeugschein ist keine Fabrikatsbindung angegeben. Vorn ist ein Metzeler Lazertec 57H drauf und hinten ein Metzeler ME880 67H.

    Der Prüfer hat die Plakette nicht erteilt, Begründung: Er weiss nicht ob diese Reifenkombination freigegeben ist und ich solle das bei der Wiedervorstellung belegen.

    Was stimmt mit dem Kerl nicht? Wie soll und kann man das bitte belegen was auch gar nicht notwendig ist?!

    Schein.jpg
    Geändert von khan.cross (11.09.2021 um 13:51 Uhr)

  2. #2
    Savage-IG Mitglied Avatar von Wesch
    Registriert seit
    24.11.2012
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    1.253
    Hallo

    Ihr könnt euch doch euren TÜV Prüfer aussuchen. Such dir einen mit Verstand.

    MfG. Günther
    LS650 NP41B 1992
    LS650 NP41A 1996
    Kawa VN1500 1995
    HD Springer 1995
    HD WLA 1944
    Peugeot 102 1968
    Simson Schwalbe 1965

  3. #3
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    ODW 64658 Fuerth
    Beiträge
    528
    Der der Prüfer hat glaube ich recht.
    Für das jeweilige Reifenfabrikat muss meines Wissens seit diesem Jahr eine Freigabebescheinigung vorliegen,
    wenn diese Reifenmarke und -grösse nicht in den Papieren vermerkt ist.

    Dies wurde mir bei einer Polizeikontrolle im Frühjahr 2021 auch so erklärt.

    Also entweder anderen Prüfer suchen oder Herstellerbescheinigung besorgen.
    Diese wäre bei eventuellen Polizeikontrollen auch vorzuzeigen.
    Bei uns im Odenwald ist es jedenfalls so
    mfG Hermann
    Geändert von hermann27 (11.09.2021 um 14:30 Uhr)

  4. #4
    Savage-IG Mitglied Avatar von Bombero
    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    Düsseldorf,Klein-Paris am Rhein
    Beiträge
    2.101
    Bei mir waren Bridgestone, Metzeler und Dunlop schon eingetragen und ich habe beim TÜV Termin im vorigen Monat noch Heidenau eintragen lassen. War natürlich wieder mal ein neuer Fahrzeugschein fällig . Ob's nötig war, weiß ich nicht. Will unnötiges Theater bei 'ner Kontrolle vermeiden!
    Geändert von Bombero (11.09.2021 um 15:46 Uhr)
    Gruß, Manni. ( Benzin Somelier )

    Lieber Treibriemen-Else als Stiefelriemen-Bill !
    Früher war alles besser. Ich bin von Früher.

  5. #5
    Savage-IG Mitglied Avatar von Wesch
    Registriert seit
    24.11.2012
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    1.253
    Hallo

    Da lob ich jetzt mal unsern luxemburger TÜV. Reifen sind denen scheinbar egal, solange die die gesetzlichen Mindestrillenmaasse haben und keine Risse usw aufweisen. Ist auf jeden Fall so bei meinen Bikes, die alle zur Shoppergeneration , also max 160 kmh gehören.
    Ob die bei Supermopars eher darauf achten, weiss ich nicht. Verstehe eigentlich das Gertue von eingetragenen Reifen nicht. Wenn die passen, sind die doch OK. Es gibt doch kaum Motorardreifen mit Geschwindigkeitsindex unter 130 oder Gewichtsindex von Bikes unter 100 kg oder so.
    Man muss die Kirche auch mal im Dorf belassen.

    MfG. Günther
    LS650 NP41B 1992
    LS650 NP41A 1996
    Kawa VN1500 1995
    HD Springer 1995
    HD WLA 1944
    Peugeot 102 1968
    Simson Schwalbe 1965

  6. #6
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    30.08.2017
    Beiträge
    206
    Mal eben zu einem anderen Prüfer kann ich leider nicht, geht um eine §21 wegen Sitzplatzaustragung. In Hamburg stellen die sich momentan so an, Termine bekommt man sowieso kaum.

    Dieser Prüfer kennt much sogar, habe dem mal eine Savage mit Breitreifen und Felgenumbau vorgestellt, da ging alles problemlos von der Hand. Bei dieser Savage soll nur der Sozius ausgetragen werden aber der Prüfer sucht und sucht um Mängel zu schreiben.

  7. #7
    2. Administrator Avatar von Sigi
    Registriert seit
    05.05.2013
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    4.329
    So ganz blicke ich bei aktuellen Reifenlage nicht durch, aber bei meinem letzten TÜV hat mir mein Prüfer die Reifenfabrikatsbindung ausgetragen, womit die Reifenfreigabe (wieder) gilt.
    Solltest Du keine Freigabe explizit für die LS haben, kannst es mal mit einer Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Hersteller (hier die für die Marathons, ffür die anderen mal beim Hersteller anmailen) probieren, vor ca. 2 Jahren noch galt die das gleiche wie eine "echte" Freigabe. Hoffe das ist heute auch noch so.

  8. #8
    Savage-IG Mitglied Avatar von Hoschi
    Registriert seit
    12.09.2012
    Ort
    85459 Berglern , nähe Erding / Oberbayern
    Beiträge
    5.267
    Wenn die Reifengröße im Schein steht ist eine Eintragung anhand der Reifenfreigabe kein Problem!
    Der Prüfer kennt dich also
    Bist du dem evtl. schon mal auf den Schlips getreten?
    Wenn du eh §21 machst, ist das mit den Reifen doch gar kein Problem.
    Gruß
    Ralph

    Then I`m dying on the bottom of a pit in the blazing sun
    torn and twisted at the foot of a burning bike

    Die höchste Form von Toleranz ist das Ertragen dummer Menschen

    Ich mag keine Bobber

    FORUMSLACKER

  9. #9
    Savage-IG Mitglied Avatar von Bombero
    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    Düsseldorf,Klein-Paris am Rhein
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von Sigi Beitrag anzeigen
    So ganz blicke ich bei aktuellen Reifenlage nicht durch, aber bei meinem letzten TÜV hat mir mein Prüfer die Reifenfabrikatsbindung ausgetragen, womit die Reifenfreigabe (wieder) gilt.
    Solltest Du keine Freigabe explizit für die LS haben, kannst es mal mit einer Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Hersteller (hier die für die Marathons, ffür die anderen mal beim Hersteller anmailen) probieren, vor ca. 2 Jahren noch galt die das gleiche wie eine "echte" Freigabe. Hoffe das ist heute auch noch so.

    Hatte für die Eintragung der Heidenaureifen die Freigabebescheinigung vom Hersteller dabei.
    War damit absolut problemlos! Auch die Eintragung auf Wahlweise Einsitzer ging ohne Probleme.
    Gruß, Manni. ( Benzin Somelier )

    Lieber Treibriemen-Else als Stiefelriemen-Bill !
    Früher war alles besser. Ich bin von Früher.

  10. #10
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    30.08.2017
    Beiträge
    206
    Zitat Zitat von Bombero Beitrag anzeigen
    Hatte für die Eintragung der Heidenaureifen die Freigabebescheinigung vom Hersteller dabei.
    War damit absolut problemlos! Auch die Eintragung auf Wahlweise Einsitzer ging ohne Probleme.
    Habe schon viele Savage zum Einsitzer umgemeldet aber seit gut 2 Jahren stellen die sich hier an, es ist unglaublich. War bislang immer beim KÜS um die Ecke, dort wurde immer auf Einsitzer umgeschrieben ohne tam tam. Ein neuer Prüfer dort, meinte ich habe das gesamte Rahmenheck abgesägt, er wird gar nichts unternehmen und wollte mir nichtmal zuhören, das natürlich ins System eingetragen und selbst die Prüfer, die zuvor meine Umbauten abgenommen hatten, wollten aufeinmal nichts mehr von mir wissen, einer von denen hat bestimmt 3 oder 4 mal meine Savages als Einsitzer abgenommen, der meinte aufeinmal, das er sich an dieses Model nicht erinnern kann.

    Viele TÜV/Dekra/KÜS stellen machen das nicht, weil für eine Soziussitzplatzaustragung auf einmal ein 21er Gutachten erstellt werden muss und das dürfen nur bestimmte Prüfer.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •