Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Strammer Riemen verursacht Quietschen?

  1. #1
    Savage-IG Mitglied Avatar von steinbock
    Registriert seit
    13.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    197

    Strammer Riemen verursacht Quietschen?

    Hallo liebe Leute,

    jo, das ist meine Behauptung.

    Hatte nach Reifenwechsel den Riemen etwas strammer als zuvor eingestellt. Wobei "zuvor" bedeutet (hatte deswegen schon Diskussionen mit einigen von Euch), nur wenig strammer als so schlabberig, daß der TÜV meckert (3-5 cm durchdrückbar), was immer noch wesentlich lockerer ist als die empfohlene Spannung. Ich glaube wirklich, daß mein Riemen nie quietschte und es nie Pulleyprobleme gab, geht auf diese laxe Einstellung zurück. (Schont vermutlich auch den Riemen, ist aber unklar, der alte ging turnusgemäß nach 50 oder 60T in die Binsen.)

    Und genauso ist es auch, denn ich dachte, paßt schon, aber beim Gaswegnehmen zwitscherte der Riemen wie ein Kanarienvogel. Tom hat mir die segensreiche Wirkung von Riemenspray demonstriert, war erstaunt, wie gut das wirkt, es hält aber nicht lange vor. Hab also wieder etwas lockerer gestellt, und was soll ich sagen: wenn es nicht komplett weg ist, ist es jedenfalls SEHR gemildert und sprühen muß ich nicht mehr.

    Wie sind da Eure Erfahrungen?

    Grüße Klaus

  2. #2
    2. Administrator Avatar von Sigi
    Registriert seit
    05.05.2013
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    4.335
    Hi, Riemenspannung und Kettenspannung sind essentiell für die Haltbarkeit der Antriebsteile, Pulleys, Kettenräder, Riemen und Ketten. Je mehr Spiel jenseits der Konstuktionstoleranzen, desto mehr Abarbeitung im Material.
    Der Riemen quietscht im Gegensatz zur Kette, wenn er nicht flüchtig in seinen Führungen läuft, nicht, wenn er die Pulleys durchlutscht.
    Sprühen oder wachsen ist Symptombekämpfung, behebt aber nicht das Problem.

  3. #3
    Savage-IG Mitglied Avatar von Hoschi
    Registriert seit
    12.09.2012
    Ort
    85459 Berglern , nähe Erding / Oberbayern
    Beiträge
    5.242
    Ich seh das genauso, das Quitschen kommt vom nicht mittig laufendem Riemen.
    Den so einzustellen das er mittig läuft kann schon mal ein Geduldsspiel werden.
    Gruß
    Ralph

    Then I`m dying on the bottom of a pit in the blazing sun
    torn and twisted at the foot of a burning bike

    Die höchste Form von Toleranz ist das Ertragen dummer Menschen

    Ich mag keine Bobber

    FORUMSLACKER

  4. #4
    Savage-IG Mitglied Avatar von hmt
    Registriert seit
    21.08.2008
    Ort
    66879 Schrollbach
    Beiträge
    1.826
    Das Heck freiheben, den Riemen spannen, Rad drehen und schauen ob der Riemen auf dem hinteren Riemenrad mittig läuft.
    Wenn nicht an den Verstellern das Rad ausrichten.
    zB. rechts 1/4 Umdrehung rein und links 1/4 Umdrehung raus oder Umgekehrt bis der Riemen Mittig läuft. Die Seiten des Riemens noch mit Kerzenwachs einreiben. Riemenspray bindet nur Dreck.
    Gruss JOE

    LOUD PIPES SAVES LIVES

  5. #5
    Savage-IG Mitglied Avatar von Wesch
    Registriert seit
    24.11.2012
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    1.264
    Hallo

    Diegleichen Symptome hat meine 92er. Beim Schubbetrieb zwitschert der Riemen.
    Habe Sylikonspray an die Flanken gesprüht und ist jetzt ruhig, wie lange, steht dahingeschrieben.
    Sylikonspray hat den Vorteil, dass es trocknet und somit keinen Schmutz bindet.
    Riemen läuft mittig, meckert ja auch nicht beim Gasgeben , nur beim Gasloslassen.
    Riemenspannung ist gleich der 96er, wo nichts quiekt.

    MfG. Günther
    LS650 NP41B 1992
    LS650 NP41A 1996
    Kawa VN1500 1995
    HD Springer 1995
    HD WLA 1944
    Peugeot 102 1968
    Simson Schwalbe 1965

  6. #6
    Savage-IG Mitglied Avatar von hmt
    Registriert seit
    21.08.2008
    Ort
    66879 Schrollbach
    Beiträge
    1.826
    Dann ist zuviel Spiel im hinteren Riemenrad
    Gruss JOE

    LOUD PIPES SAVES LIVES

  7. #7
    Savage-IG Mitglied Avatar von steinbock
    Registriert seit
    13.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    197
    Hi Joe,

    na, das ist ja mal ein guter Hinweis.
    Habe ich bisher nicht so gemacht. Rad fluchte ich immer mit den Markierungen auf den Spannern und der Schwinge.

    @Sigi: Bin Deiner Meinung, man sollte erst gar nicht sprühen oder wachsen müssen.

    Jo, Spiel im hinteren Pulley ist die andere plausible Erklärung. Meins ist auch schon recht betagt, die Zähne sind schon sichtbar abgerundet und die Ruckgummis dürften auch noch die ersten sein.

    Grüße Klaus

  8. #8
    Savage-IG Mitglied Avatar von steinbock
    Registriert seit
    13.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    197
    Hmmm, aber auch die Hinterradlager könnten einen Beitrag zum Spiel leisten ...

    Grüße Klaus

  9. #9
    Savage-IG Mitglied Avatar von pahld
    Registriert seit
    07.08.2010
    Ort
    52353 Düren
    Beiträge
    4.170
    Klaus das würdest du aber an den Geräuschen hören.
    In fast allen Fällen sind es ausgelutschte Ruckdämpfer oder/und spiel am vorderen Riemenrad
    Gruß Dieter

    Universaldilettant
    Und ich mag auch keine Bobber

    Zähneputzen ist wie Wählen, lässt man es wird es Braun

  10. #10
    Savage-IG Mitglied Avatar von Linkin-hawk
    Registriert seit
    20.08.2014
    Ort
    Mintraching OT Moosham
    Beiträge
    2.148
    Jetzt muss ich das nochmal fragen, hat irgendwer schon mal seinen Riemen(an der else) eintalkumiert? Ich mein, warum macht das keiner, alle Gummisachen, Kabel etc wurden früher nur mit sowas geschmeidig und langlebig gehalten. Ich bin mitlerweile echt soweit das auszutesten.
    wer andern eine Grube gräbt,......Der hat ein Grubengrabgerät!!!
    Moin Moin nach Stuhr....
    P.O.G. Member

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •