Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Thema: Chronik meiner Fahrerlaubnis

  1. #21
    Savage-IG Mitglied Avatar von labskaus
    Registriert seit
    24.08.2020
    Ort
    Hamburg-Eppendorf
    Beiträge
    173
    @train89 Von einem großen deutschen Automobilclub gibt es Fahrtraining-Kurse.
    Dabei habe ich mitgemacht für Gespannfahrer und auch für Solo-Maschinen.
    Einmal bin ich erschienen mit Gepäck und Beifahrerin. Erst wurden wir komisch angeschaut, aber dann hat man meine
    damalige Erklärung akzeptiert (bin meist so beladen unterwegs und möchts nicht nur als Solofahrer sicher fahren können).
    Mit der Else war ich bisher nur allein unterwegs.
    Labskaus grüßt !

  2. #22
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    29.04.2020
    Beiträge
    47
    Gespanntraining? Ist irgendwie einleuchtend so zu üben wie man später unterwegs sein wird, das man das überhaupt erklären muss. Aber das es das gibt ist echt nice! Man sieht die nur noch selten, bin auch mal eine Runde um den Block mit einem MZ Gespann, das ist nicht einfach.

  3. #23
    Savage-IG Mitglied Avatar von Rebbs
    Registriert seit
    04.11.2020
    Ort
    99718 Clingen/KYF
    Beiträge
    221
    Bin auch einmal aus Neugier mit nem TS250 Gespann übern Feldweg. Das Teil ist sonst wo mit mir hin gefahren, aber nicht da wo ich es wollte
    Grüße aus dem Thüringer Becken

    Wer seine Figur halten will,
    muss auch mal essen - ohne Hunger zu haben...

  4. #24
    Savage-IG Mitglied Avatar von labskaus
    Registriert seit
    24.08.2020
    Ort
    Hamburg-Eppendorf
    Beiträge
    173
    Der Beiwagen bremst beim anfahren, also Lenker nach links zum losfahren.
    Zum bremsen schiebt er mit seinem Gewicht nach vorn, also Lenker nach rechts - besonders bei Gefälle.
    In einer Rechtskurve kann das Boot hochkommen - oft denken manche Leute, es sei andersherum, ist aber so.
    In eine Linkskurve kann man zügig einfahren. Ist man zu schnell, einfach bremsen, dann schiebt der Beiwagen auf die Kurvenlinie. Aber Vorsicht ! Und insbesondere Vorsicht bei Gefälle: Der Beiwagen kann sich vorne festsetzen und das führt zu einem Überschlag (danke Hermann27).

    Allgemein zieht ein Gespann (Beiwagen rechts) beim beschleunigen nach rechts und schiebt beim bremsen nach links.
    Wenn man das kennt, kann man mit gasgeben und abbremsen die Karre fast ohne zu lenken gut steuern. Man gewöhnt sich daran.

    Gespanne mit Gewicht sind nicht schwerer zu fahren, sondern die leichteren machen mehr Mühe.
    Zum üben einen Sandsack in den BW packen (oder die dralle Nachbarin).
    Geändert von labskaus (27.03.2021 um 18:14 Uhr)
    Labskaus grüßt !

  5. #25
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    29.04.2020
    Beiträge
    47
    Sau gut, hier habt ihr's Leute, deswegen ist das Forum so großartig, einfach mal ein kurzer prägnanter Guide zum Gespann fahren. Ganz ehrlich das erklärt sehr gut was ich damals für ein Gefühl hatte "das Ding ist doch kaputt da klemmt irgendwas" weil da MZ Gespann (kein Ahnung wie es hieß) beim Anfahren wie bescheuert am Lenker gezogen hat. Das war wohl weil es ein leichtes war und eh' nach rechts zieht beim Gas geben.

  6. #26
    Savage-IG Mitglied Avatar von labskaus
    Registriert seit
    24.08.2020
    Ort
    Hamburg-Eppendorf
    Beiträge
    173
    Man sollte auf jeden Fall auf einer flachen Fahrbahn starten.
    Gefährlich wird es am Anfang besonders bergab :
    Kommste zu weit nach rechts, ziehste die Kutsche nach links.
    Kommt Gegenverkehr, fängste an zu bremsen - und das Gerät zieht kräftig nach links, also bremste noch mehr und dann ...
    Labskaus grüßt !

  7. #27
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    ODW 64658 Fuerth
    Beiträge
    515
    @ labskaus
    dass leute gleuben wuerden , dass in linkskurven der seitenwagen abheben koenne ,hab ich noch nie gehoert.

    der satz:
    In eine Linkskurve kann man reinnageln. Ist man zu schnell, einfach bremsen, dann schiebt der Beiwagen auf die Kurvenlinie.
    ist nicht ganz ungefaehrlich:

    bist du zu schnell und muss hart bremsen kann es dazu kommen, dass die bootsnase aufsetzt
    und wenn man dann nicht blitzschnell und richtig reagiert folgt ein ueberschlag.
    also bitte etwas vorsichtiger mit solchen tipps
    mfg hermann

  8. #28
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    29.04.2020
    Beiträge
    47
    so Aussagen wie in "Kurven reinnageln" sind doch eh mit einer Brise Salz zunehmen, wer das so umsetzt ist selber Schuld

  9. #29
    Savage-IG Mitglied Avatar von Thogen
    Registriert seit
    25.05.2020
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    50
    Zitat Zitat von train89 Beitrag anzeigen
    so Aussagen wie in "Kurven reinnageln" sind doch eh mit einer Brise Salz zunehmen, wer das so umsetzt ist selber Schuld
    Hat ne ganze Zeit gedauert, bis ich begriffen hab, dass nicht die Kurven der drallen Nachbarin gemeint waren.
    Wer morgens früher aufsteht, schafft mehr Kaffee.

  10. #30
    Savage-IG Mitglied Avatar von labskaus
    Registriert seit
    24.08.2020
    Ort
    Hamburg-Eppendorf
    Beiträge
    173
    @hermann27 hat darauf hingewiesen: In Linkskurven darf man auch nur moderat fahren. !!!
    Es gilt immer die Devise, dass man tempokontrolliert fahren sollte,
    also sich nicht überschätzt und jederzeit anhalten kann.
    Insbesondere sollte man bei Bergabfahrten extrem vorsichtig sein
    und am besten so fahren, dass man möglichst wenig bremst.

    Die Nase des Beiwagens bleibt bei flachem Gelände meist im Lot,
    neigt aber bei bergab dazu, aufzusetzen
    und dann gibt es den von Hermann beschriebenen Überschlag.
    Bitte nehmt zur Kenntnis, man darf sich vor allem nicht überschätzen
    und man sollte, gerade wenn man anfängt, sowieso alles langsam angehen.
    Also übt, übt besonders Kurven, bevor es losgeht !

    Motorradfahren ist saugefährlich.
    Viele von uns sind schon einmal " abgestiegen " - auch ich habe das hinter mir.
    Also vorsichtig ! Mit einem Gespann bergab dreimal vorsichtiger (mindestens).

    Gespannfahren ist auch saugefährlich.
    Vor allem muß man lernen, dass die Fuhre ganz anders reagiert als eine Solomaschine.
    Auch Rechtskurven sind mit einem Gespann saugefährlich !!!
    Wenn das Boot das erste mal hochkommt, bekommt man einen Schreck.

    Übt mit einem/einer erfahrenen Kolleg*in, oder macht einen Kurs, bevor Ihr losfahrt.

    Hatte ich schon gesagt, dass Gespannfahren saugefährlich ist ?
    Isses !
    Saugeil auch !
    Nicht übertreiben ! Immer & überall ! ( " The evil is always and everywhere ! " )
    Gute Fahrt !
    Geändert von labskaus (27.03.2021 um 18:11 Uhr)
    Labskaus grüßt !

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •