Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 34 von 34

Thema: Habt Ihr gedient? (mal richtig OT)

  1. #31
    Savage-IG Mitglied Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Hannover, Nds.
    Beiträge
    1.351
    Mein kleiner Bruder hat natürlich mitbekommen, was ich so vom Bund erzählt hatte und sich deshalb auch für Zivildienst entschieden...
    Er war auch Hausmeister. Er hatte sich dafür eine Einrichtung des DGB ausgesucht -es gefiehl ihm, dass die da alle "mit Marx unterm Arm rumliefen". Leider hat er damit voll in die Scheiße gegriffen: zwei Zivis haben den Job von drei Hauptamtlichen gemacht, während diese sich die Nüsse geschaukelt haben. Wochenenddienst inclusive!
    Da war ich wieder froh, dass ich beim Bund war. Unsere Truppe hatte praktisch nur Abiturienten - wenn schon Scheiß bauen, dann bitte intellegent.... ;-)

    Haare schneiden beim Bund? Wozu? Alle zwei Wochen "Haarappell" - ich wurde j e d e s m a l zum Friseur geschickt (Frisur wie ein "Teddyboy"). Irgendwann hatten sie keinen Bock mehr, obwohl meine Haare immer länger wurden... Nachdem meine Dienstzeit um war, bin ich erstmal zum Friseur! Seitdem trage ich die Haare kurz...
    Stammtisch-Hannover : seit 2010 ein fester Bestandteil der Elsen-Szene!

  2. #32
    Savage-IG Mitglied Avatar von steinbock
    Registriert seit
    13.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    172
    Na, das ist ja mal 'nen Thema!

    Also, ich habe mich mit 16 entschlossen, den Wehrdienst zu verweigern. In der Schule ist über die aktuelle Kriegsgefahr und die atomare Bedrohung sehr intensiv unter uns diskutiert worden. Und dank der Behandlung der Nazizeit im Schulunterricht entstand das mehr oder weniger unklare Gefühl, daß man als deutscher Jugendlicher angesichts der Erfahrungen unserer Väter aus dem 2. Weltkrieg sich nicht mehr leisten kann, nicht ganz genau zu wissen, wozu man benutzt wird, wenn man zur Armee geht.

    Es war noch gar nicht mal Pazifismus, der einen dazu trieb. Viele meiner Altersgenossen, die auch verweigert und Zivildienst gemacht haben, würden sich auch nicht als Pazifisten bezeichnen. Aber das durfte man damals nicht so sagen, sonst wurde man gleich als "politisch" eingestuft und fiel bei der Anhörung zur Anerkennung als Wehrdienstverweigerer durch, jedenfalls war das die allgemeine Befürchtung.

    Bei mir als Bergarbeiterkind gab es noch ein zusätzliches Schmankerl, denn meine Prüfer wollten mir nicht glauben, daß mein Bildungsstand hinreichend dafür war, mein Verweigerungsschreiben selbst formuliert zu haben. Mann, ich hätte die mal fragen sollen, ob sie Ahnung vom Differenzieren und Integrieren haben, da hätte ich wohl ernüchternde Antworten erhalten ...

    Nun, die Zivildienstzeit war recht schwierig. Habe mehrmals die Stelle gewechselt, bis ich in einem eher linksalternativen Jugenzentrum landete. Die Bezahlung war recht fortschrittlich, man erhielt als Zivi genauso wenig wie die anderen Mitarbeiter auch, was allerdings etwas mehr war, als ich woanders gekriegt hätte. Zusammen mit dem Verabschiedungsgeld stand ich für meine damaligen Ansprüche eine Zeitlang danach recht komfortabel da.

    Ich kritisiere niemanden dafür, wenn er gute Erinnerungen an den Bund hat, aber der wesentliche Zweck eines Soldaten ist doch der Einsatz seines Lebens zur Erreichung von bestimmten Zwecken, seien sie gut oder schlecht. Krieg oder bewaffnete Auseinandersetzungen gehen IMMER einher mit gewollter oder in Kauf genommener Vernichtung von Menschenleben. Für ein zivilisiertes Zusammenleben ist das schlicht inakzeptabel.
    Wenn im Krieg keiner mehr stirbt, gibt es keinen Krieg mehr.

    Und wenn die eigenen Leute nicht sterben, dann umso mehr die Gegner und man hat damit den Krieg gewonnen. Und das ist schon so seit der Antike gewesen. Lest mal die Ilias, wie die sich vor Troja abgeschlachtet haben, davon kann einem heute noch schlecht von werden!

    Nur meine Meinung, sorry, ist doch "politisch" geworden ...
    Gruß Klaus

    Ach so, natürlich ist damals und heute was völlig Verschiedenes. Man gibt sich schon Mühe, die Veheerungen aus 2 Weltkriegen heutzutage zu vermeiden, jedenfalls in den "liberalen" Demokratien. Aber lokal gibt es immer wieder üble Ausbrüche, und dann sieht man heute wieder die Folgen, die wir damals auch schon hatten.

  3. #33
    Savage-IG Mitglied Avatar von Wesch
    Registriert seit
    24.11.2012
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    991
    Hallo

    Du bist also erst neuerdings ein Berliner, denn sowenig ich weiss, waren Westberliner vom Wehrdienst befreit . ( oder ? )

    MfG. Günther
    LS650 1996
    VN1500 1995
    Springer 1995
    WLA 1944
    Peugeot 102 1968
    Simson Schwalbe 1965

  4. #34
    Savage-IG Mitglied Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Hannover, Nds.
    Beiträge
    1.351
    De Facto waren Berliner (West !) vom Wehrdienst befreit.
    West-Berlin unter dem 4-Mächtestatus (der für ganz Berlin galt) galt zwar als Bundesland, war aber in vielen Fällen doch anders - z.T. wie exterritorial. Einberufungsbescheide durften in (West-)Berlin nicht zugestellt werden. Das wäre auch sinnlos gewesen, denn die Feldjäger hätten dort gar nicht hingedurft. In Berlin durfte es keine deutschen Soldaten geben. Da westdeutsche Truppenangehörige nur über Transit nach Berlin gelangen konnten, hätte die DDR natürlich mit dem ersten Kübelwagen Alarm geschlagen. (Die DDR hatte zwar selbst Truppen in Berlin stationiert, aber die haben ja auch darauf gesch....., dass Berlin nicht mehr deutsche "Hauptstadt" sein durfte. Die haben einfach Fakten geschaffen und gut.)
    Ein beliebtes Spiel zur Umgehung des Wehr- und Zivildienstes war der Umzug nach Berlin zwecks Studium/Ausbildung (alleiniger Wohnsitz) - dann mußte man nur noch bis zum 27. Lebensjahr dort gemeldet bleiben und schwubs, war man drumherum gekommen! Der Berliner Personalausweis (Pass gab's nicht...) war sozusagen ein Persilschein...
    Geändert von TheCrow (27.11.2020 um 09:36 Uhr)
    Stammtisch-Hannover : seit 2010 ein fester Bestandteil der Elsen-Szene!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •