Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: 88888

  1. #1
    Savage-IG Mitglied Avatar von steinbock
    Registriert seit
    13.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    171

    88888

    Hallo liebe Leute,

    so, das waren die nächsten 11111.1 km! Leider 50 m zu spät angehalten ...
    Freu mich schon auf 99999.9!

    Ich glaube aber, mir würde was fehlen, wenn ich nicht irgendein Problem hätte!

    Neulich, als ich von Hermsdorf nach Hause fuhr, fing sie mitten in der Fahrt an, beim Beschleunigen zu ruckeln. Beim Anfahren stotterte sie auch furchtbar, was bis zu beinahe Absterben ging.

    Ok, dachte ich, Hauptdüse verstopft, könnten aber auch Kupplungsprobleme sein. Dazu paßt aber nicht, daß es mit Choke besser war. Andere Möglichkeit: ganz viel Gas beim Anfahren geben und Kupplung lange schleifen lassen, dann ruckelte sie etwas im 2. Gang, fing sich aber während der Fahrt. (eben mal Spur wechseln und Gas geben war aber nicht mehr ...) Was mich zum nächsten Problem führte: in den letzten 3 Monaten ist mir 2-oder 3- mal der Kupplungszug oben am Nippel gerissen.

    Ja, ich gestehe: habe gebastelt, d.h. selber Lötnippel gekauft und mit einem Billig-Außenzug von Lxxxxx für 3,88 € unter Verwendung des alten unteren Einstellers was zusammengelötet. Die Kupplung war so wunderbar leichtgängig, ein Träumchen ... na ja, Pustekuchen. Der Lötnippel ist einfach gebrochen und der Zug rausgerutscht. Ich wollte echt schon hier mein großes Maul aufreißen und Euch einen ewig haltbaren neuen Kupplungszug für unter 10 € andienen.

    Eure Kommentare, die ich mir mittlerweile selbst gebe, hätte ich dann redlich verdient gehabt: "Vergiß endlich, selbst zu frickeln, verlängert nur Deine Probleme! Kauf Dir was Anständiges!" Habe nämlich bei Amxxxxxx (Ihr wißt, das ist die Firma, die Werbung damit macht, daß Migranten eine grandios schöne Zukunft haben, wenn sie dort arbeiten, was mich gruselnd an die Propaganda-Filme der Nazis erinnerte, daß es den KZ-Insassen doch sehr gut gehe ... Für mich ein klares Indiz für Tönnies-Verhältnisse.) einen dem Originalzug recht ähnlichen passenden für 18 € gefunden. Den schleppe ich jetzt immer mit, mittlerweile dauert es nur noch 10-15 Minuten, bis ich einen Zug eingebaut und eingestellt habe, so daß die Fahrt kaum merklich unterbrochen wird. Von mir aus kann der Zug jetzt alle 3 Monate reißen und ich muß nicht mehr basteln ...

    Ach so, mein Ruckelproblem ... Habe vorgestern die Karre ruckelnd abgestellt, am nächsten Tag war's weg! Sie beschleunigt, als hätte sie nie etwas anderes getan. Werde mal testweise einen Spritfilter einbauen, habe ja einen Billigbenzinhahn wahrscheinlich ohne Sieb, hoffe nur, es kommt dann noch genug Sprit durch ...

    In diesem Sinne
    LG Klaus
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Moderator Avatar von der-wirre-Irre
    Registriert seit
    16.09.2010
    Ort
    Westpolen
    Beiträge
    5.315
    Da hast du ja fast 9.000 Km Vorsprung, ...

    Glückwunsch!!!

    Was die Bastelarbeiten und Billigteile in "Hestellerqualität" oder Erstausrüsterqualität" angeht, das sind Erfahrungen, die macht jeder, wenn er wirklich fährt.
    Das Gelumpe von den Internetmonopolisten in Sachen Verkauf meide ich, besonders bei meinen Fahrzeugen, wie der Teufel das Weihwasser.
    Offline gekauft ist es meistens auch viel günstiger, ...

    Was die Ruckelei angeht, das war mit ziemlicher Sicherheit nur etwas Dreck in der Leehlaufdüse. Ist mir selbst zwei mal passiert. Einmal habe ich es grade so bis nach Hause geschafft, beim zweiten Versuch hatten in Rehweiler 2016 viele was zu lachen.

    Ich fahre jetzt schon relativ lange mit einem Benzinhahn für 9,95 € durch die Gegend, mit Schlauchreduzierstück von 8mm auf 6mm. Filter zwischen Tank und Benzinhahn ist Unsinn. Auch die Billigdinger haben im Tank ein Sieb, das reicht.
    Da noch mehr dran zu bammeln ist wie Gürtel zu Hosenträger tragen.

    Wenn ich mich recht erinnere bist du doch auch einer von den Seuchenpfögeln, dem die Kupplungsklinke öfter mal gebrochen ist, ...
    Das nervt viel mehr und ich stelle nach langen nächtlichen Diskussionen mit einem sehr beliebten Forenmitglied, relativ viel Spiel am Kupplungshebel ein und verzichte auf "verstärkte" Kupplungsfedern. Seit dem gab es nie wieder das Problem.

    Was den Kupplungszug angeht, ich habe mir von der Fa. "Taflexa" in Leipzig Züge nach original Muster in längerer Version bauen lassen. Preis ähnlich dem Original. Der hält und hält und hällt, ...


    So, mein Senf dazu, ... weiter machen.

  3. #3
    Savage-IG Mitglied Avatar von Bombero
    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    Düsseldorf,Klein-Paris am Rhein
    Beiträge
    1.854
    Ahoi zusammen!
    Was den Benzinhahn angeht bin ich ganz bei Tom. Beim " Nippellöten" ist 1. Sauberkeit das A und O,
    heißt picobello entfetten und 2. das richtige anlöten, heißt Zug nach oben, Nippel nach unten damit das Lötzinn
    nicht den Zug versteift! Sonst passiert nämlich, dass der Zug hinter dem Nippel bricht.
    Gruß, Manni.

    Lieber Treibriemen-Else als Stiefelriemen-Bill !
    Früher war alles besser. Ich bin von Früher.

  4. #4
    Savage-IG Mitglied Avatar von Wesch
    Registriert seit
    24.11.2012
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    974
    Hallo

    Vielleicht etwas offtopic , aber trotzdem :
    Sind die Originalzugnippel auch gelötet ?
    In der Flugzeugwartung haben wir nie gelötet, nur aufgehämmert. Die Nippel waren dicker und wurden solange gehämmert, bis
    die eine gewisse Grösse hatten. Ich habe nie erlebt, dass ein Nippel dort losging. Und man hat keine versteiften Seile hinter den Nippel.
    Nippel steht hier jetzt für alle möglichen Endstücke, ob Kugeln oder Ösen oder ....

    mfG. Günther
    LS650 1996
    VN1500 1995
    Springer 1995
    WLA 1944
    Peugeot 102 1968
    Simson Schwalbe 1965

  5. #5
    Savage-IG Mitglied Avatar von steinbock
    Registriert seit
    13.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    171
    Hi Günther,

    ich glaube, das sind nur Grauguß-Verpressungen.

    Gruss Klaus

  6. #6
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    ODW 64658 Fuerth
    Beiträge
    303
    Zitat Zitat von steinbock Beitrag anzeigen
    Hi Günther,

    ich glaube, das sind nur Grauguß-Verpressungen.

    Gruss Klaus
    sicher, dass nippel aus grauguss sein sollen?
    gg ist doch sehr spróede und bruechig und zum pressen eher nicht geeignete denke ich
    mfg hermann

  7. #7
    Savage-IG Mitglied Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Hannover, Nds.
    Beiträge
    1.241
    Zitat Zitat von steinbock Beitrag anzeigen
    ...einen dem Originalzug recht ähnlichen passenden für 18 € gefunden. Den schleppe ich jetzt immer mit, mittlerweile dauert es nur noch 10-15 Minuten, bis ich einen Zug eingebaut und eingestellt habe, so daß die Fahrt kaum merklich unterbrochen wird. Von mir aus kann der Zug jetzt alle 3 Monate reißen und ich muß nicht mehr basteln ...
    Na dann wird auch Dein "gefrickelter" Zug jetzt halten!
    Regenschirmeffekt: hast Du den Regenschirm dabei, regnet es nicht.
    Sprich: hast Du das passende Ersatzteil an Bord, geht nix kaputt!
    Stammtisch-Hannover : seit 2010 ein fester Bestandteil der Elsen-Szene!

  8. #8
    Savage-IG Mitglied Avatar von steinbock
    Registriert seit
    13.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    171
    Hi Hermann,

    Du hast recht, was "Grauguß" ist, bin ich mir wirklich nicht sicher. Ich meinte das Material, aus dem der untere Nippel besteht. Oben ist es anscheinend normales Blech oder Stahl. Aber so oder so, die Nippel werden wohl nicht gelötet, sondern verpreßt.

    Gruss Klaus
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #9
    Savage-IG Mitglied Avatar von steinbock
    Registriert seit
    13.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    171
    Zitat Zitat von TheCrow Beitrag anzeigen
    Na dann wird auch Dein "gefrickelter" Zug jetzt halten!
    Regenschirmeffekt: hast Du den Regenschirm dabei, regnet es nicht.
    Sprich: hast Du das passende Ersatzteil an Bord, geht nix kaputt!
    Murphys Gesetz anders rum?

    Klaus

  10. #10
    Savage-IG Mitglied Avatar von steinbock
    Registriert seit
    13.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    171
    Hi Tom,

    Zitat Zitat von der-wirre-Irre Beitrag anzeigen
    Wenn ich mich recht erinnere bist du doch auch einer von den Seuchenpfögeln, dem die Kupplungsklinke öfter mal gebrochen ist, ...
    Nee, das hatte ich noch nicht. Allerdings mal kräftig verbogen, nachdem ich mich bei Nässe auf die Seite gelegt hab. Ein wenig Überzeugungsarbeit mit dem Hammer hat das wieder gerichtet ...

    Zitat Zitat von der-wirre-Irre Beitrag anzeigen
    So, mein Senf dazu, ... weiter machen.
    Mach ich!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •