Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Thema: Motordeckel polieren - Entchromen, Lackieren

  1. #1
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    14.04.2020
    Beiträge
    17

    Motordeckel polieren - Entchromen, Lackieren

    Moin in die Runde! Diesen Beitrag gab es zwar schon mal, allerdings war der letze Stand da 2011. Daher auf ein neues:

    Meine Motordeckel sehen aus wie Hund und sind ziemlich spackig. Da ich meine LS nicht nur technisch sonder optisch auch wieder herrichten möchte, ist das natürlich Pflicht.

    Hat jemand mit irgendeiner Methode gute Erfahrung gemacht und seine Motordeckel wieder sauber bekommen bzw. lackierfertig?

    Sollten Methoden sein für kleines Geld (Geduld und Zeit bringe ich mit :-))

    Beste Grüße!

  2. #2
    Savage-IG Mitglied Avatar von savageridingdaddy
    Registriert seit
    19.04.2008
    Ort
    Dresden | Freital
    Beiträge
    1.562
    Ich habe meine Motordeckel sandstrahlen lassen, danach wurden sie schwarz gepulvert.

    Grüße,
    rob
    "Wenn man rechts dreht, wird die Landschaft schneller."

  3. #3
    Moderator Avatar von der-wirre-Irre
    Registriert seit
    16.09.2010
    Ort
    Westpolen
    Beiträge
    5.465
    Entchromen musst du an den Motordeckeln nichts, das ist gebürstetes Alu mit einer dicken Schutzlackschicht.

    Eine dauerhaltbare Handbohrmaschine, ein einfaches Polierset, feines Schleifpapier (1000er Körnung oder feiner), Elsterglanz blau und rot und viel Ausdauer, das reicht.

    Fang am besten mit der Riemenabdeckung an, dann hast du eine Vorstellung was bei den Motordeckeln auf dich zu kommt. Die sind etwas anstrengender, durch die vielen kleinen Ecken.

  4. #4
    Savage-IG Mitglied Avatar von Hoschi
    Registriert seit
    12.09.2012
    Ort
    85459 Berglern , nähe Erding / Oberbayern
    Beiträge
    5.243
    Willst du lackieren oder polieren?
    Beim polieren mußt du hinterher versiegeln, sonst läuft das wieder an.
    Da gibt's im Lackierfachhandel passende Lacke/Haftvermittler für hochglanzpoliertes.
    Alternativ kannst du jedes Jahr neu polieren.
    Wenn du lackieren willst, der jetzige Überzug muß runter bis aufs reine Alu.
    Als Grundierung Epoxidgrund und dann Lack deiner Wahl.
    Gruß
    Ralph

    Then I`m dying on the bottom of a pit in the blazing sun
    torn and twisted at the foot of a burning bike

    Die höchste Form von Toleranz ist das Ertragen dummer Menschen

    Ich mag keine Bobber

    FORUMSLACKER

  5. #5
    Savage-IG Mitglied Avatar von Bombero
    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    Düsseldorf,Klein-Paris am Rhein
    Beiträge
    2.110
    Wenn man's glänzend haben möchte, wäre für mich verchromen die beste Variante. Nicht ganz billig, aber dann ist lange Ruhe.
    Mal was anderes zu dem Thema. Ich bin ja ein Fan von matten Alumotorgehäusen a la ältere BMW's und gleichartige Mopeds.
    Wäre da z.B. Glasperlstrahlen und dann OHNE Nachbehandlung eine Möglichkeit? Hat da jemand Erfahrung oder sogar schon mal
    selber versucht? Ich stell mir das laienhaft so vor: matt gestrahlt und ab und an mit ' nem Öllappen drüber (damit's nicht blüht)
    und fertig!
    Gruß, Manni. ( Benzin Somelier )

    Lieber Treibriemen-Else als Stiefelriemen-Bill !
    Früher war alles besser. Ich bin von Früher.

  6. #6
    Savage-IG Mitglied Avatar von Kuddel36
    Registriert seit
    29.05.2017
    Ort
    Mecklenburg
    Beiträge
    518
    Ich habe meine abgeschlifffen mit Nassschleifpapier 400er, 800er und dann 1000er. Dann mit nem feinen Schleifpad in kreisender Bewegung drüber.
    Ergebnis: Alu natur-gebürstet
    Siehe unten im Link zu den Fotos.

    Gruß, Kuddel

  7. #7
    Savage-IG Mitglied Avatar von Bombero
    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    Düsseldorf,Klein-Paris am Rhein
    Beiträge
    2.110
    Ahoi Kuddel,
    genauso hatte ich es vor längerer Zeit mal gemacht (eine sch..... Arbeit ). War mir aber noch zu blank und zu pflegeintensiv.
    Gruß, Manni. ( Benzin Somelier )

    Lieber Treibriemen-Else als Stiefelriemen-Bill !
    Früher war alles besser. Ich bin von Früher.

  8. #8
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    14.04.2020
    Beiträge
    17
    Moin, danke für die vielen Antworten! Also der Plan war die Dinger, wenn se denn fertig sind, neu zu lackieren.

    Also diese Kunststofflackschicht runter und Lackieren bzw. erstmal grundieren.

    Gruß!

  9. #9
    Savage-IG Mitglied Avatar von Kuddel36
    Registriert seit
    29.05.2017
    Ort
    Mecklenburg
    Beiträge
    518
    Moin,
    Da ist Klarlack drauf und darunter noch eine Schicht Silber.

    Gruß, Kuddel

  10. #10
    Savage-IG Mitglied Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Hannover, Nds.
    Beiträge
    1.723
    Ich hab's woanders schon mal zum Besten gegeben: an meiner kleinen GT 185 hatte ich in den 80ern mal den original Lack auf den Motorseitendeckeln mit einem Dampfstrahler versaut. Weil es richtig sch.... aussah, habe ich die Dinger abgeschraubt und mit ArkoPads bzw. verseifter Stahlwolle abgeschrubbt - sah schon mal besser aus. Anschließend bin ich mit einer Schwabbelscheibe (fest montiert) und Schwabbelwachs für Alu dabei gegangen - saugeil! Da die blanken Teile aber "nackig" zu empfindlich waren kamen 2 - 3 Schichten "Motorplast" (Motorlack für Fähnchenhändler...) ober drüber. Sieht immer noch super aus - nach 30 Jahren!!! Nur den Hochdruckreiniger sollte man nicht mehr benutzen - Handwäsche ist sowieso besser für's Mopped!
    Das "Schwabbeln" ist ne riesensauerei - also den richtigen Arbeitsplatz wählen - der Rest kann überall gemacht werden...
    Motorplast war damals von Autosol oder so. Gibt es heute wohl von Sonax und Dr. Koch, wobei mir das Sonax-Zeugs eher nach dem aussieht, was ich damals hatte.
    Geändert von TheCrow (14.05.2020 um 09:40 Uhr)
    Stammtisch-Hannover : seit 2010 ein fester Bestandteil der Elsen-Szene!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •