Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23

Thema: Loch im Tank

  1. #21
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    14.01.2013
    Ort
    bei Aachen, in Belgien, "erstes Haus rechts;";
    Beiträge
    666
    Zum Entrosten, hab ich jetzt beim VFV- Forum gelesen, kann man auch 3 Pack Heitmanns Zitronensäure in heißem Wasser auflösen, im Tank 1 Woche einwirken lassen, mit heißem Wasser spülen und durch Erhitzen trockenen.
    Heinz

  2. #22
    Savage-IG Mitglied Avatar von Nordwicht
    Registriert seit
    21.08.2019
    Ort
    25421 Pinneberg / Hamburg
    Beiträge
    149
    Solange es gute gebrauchte Tanks gibt, schont es ja keine Ressourcen. Im Gegenteil. Man steckt Zeit und Geld rein, versaut die Umwelt mit Reinigungsmitteln, Lack etc. und hat am Ende ein totgeborenes Kind. Ein sehr gut erhaltener, gebrauchter Tank mit neuer Lacke wird einfach länger halten als ein durch die Instandsetzung heftig rostgefährdeter Tank. Retten finde ich auch gut, das hat Charme! Bei einigen Dingen macht es aber keinen Sinn. Da muß man auch die Nachhaltigkeit im Hinterkopf behalten.
    Geändert von Nordwicht (01.05.2020 um 14:34 Uhr)

  3. #23
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    04.03.2020
    Beiträge
    43
    Vom Vorgänger unsachgemäße Beulenreparatur, deshalb das Loch.
    Zum entrosten hat eine Packung Zitronensäurepulver gereicht...heißes Wasser rein, über Nacht stehen lassen--->Tank wie neu

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •