Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 69 von 69

Thema: Höchste Zeit für den TBKS....

  1. #61
    Savage-IG Mitglied Avatar von Wesch
    Registriert seit
    24.11.2012
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    1.340
    Hallo

    Jede Steuerkette hat eine Laufleistungsangabe von Herstellerseite
    Ist das so ? Bei Autos werden Steuerketten doch eher als verschleissfrei akzeptiert während Riemen Laufleistungen und gar Altersbegrenzungen
    haben.
    Als ich 96 meinen Grand Voyager Diesel neu kaufte, wurde mir gesagt, die Steuerkette hätte keine Lebensdauerbegernzung, sei also verschleissfrei.
    Um 2010 rum riss die bei 250.000 km . Dann sagte mir die Werkstatt, dass die Ihre Meinung schnell geändert hätten und die Kette alle 50.000 km gewechselt werden müsse. Wenn ich immer schön alle Inspektionen in der Werkstatt machen lässe, hätten die das getätigt.
    Ich muss mal nachfragen bei meinem Opel mit 2,2 L Benzienmotor. Der hat auch ne Kette und beim Kauf wurde mir auch gesagt, dass die Wartungsfrei sei, entgegen demgleichem Wagen mit 1,8 L Motor, der Riemen hat. ( hatte beide , der 1.8 ist nun verkauft, fährt aber noch ).

    Bei meiner Kawa habe ich bei 50.000 Steuerkettenspanner-Verlängerungen verbaut, die anscheinend die Lebensdauer der Ketten bis über 150.000 KM garantieren sollen. Ähnliches Problem wie bei der LS . Ist auch nicht so einfach, an der beide Ketten zu wechseln.

    MfG. Günther
    LS650 NP41B 1992
    LS650 NP41A 1996
    Kawa VN1500 1995
    HD Springer 1995
    HD WLA 1944
    Peugeot 102 1968
    Simson Schwalbe 1965

  2. #62
    Savage-IG Mitglied Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Hannover, Nds.
    Beiträge
    1.819
    Zitat Zitat von der-wirre-Irre Beitrag anzeigen
    Beim Auto warten die wenigsten, bis der Zahnriemen vom Ventiltrieb oder die Steuerkette reißt. Da wird einfach gewechselt wenn die Laufleistung rum ist und gut.
    Stimmt... - hatte ich bisher auch immer so gemacht. Bisher! ;-) Wobei die Angaben der Hersteller wie der Beitrag von Wesch zeigt, auch nicht immer verläßlich sind...
    Volvo hat z.B. beim B6304 allein die Breite des Zahnriemens dreimal erhöht. Gleichwohl sind etliche Motoren kreppiert, weil die Zahnriemen eben nicht so haltbar waren, wie es die Wartungsintervalle (45.000 - 120.000 km!) glauben machen wollten.

    Zitat Zitat von der-wirre-Irre Beitrag anzeigen
    Warum wird beim Moped immer so ein Schachspiel aus ganz banalen Dingen gemacht???
    Weil:
    1. das Suzukihandbuch nicht wirklich ergibig sein kann, wenn Suzuki den Wechsel des Steuerkettenapparates zum Nutzungsende des Steuerkettenspanners bzw. der Führungsschiene hin bemisst, die Kette selbst aber locker die 4-fache Nutzungsdauer hat.
    2. die konstruktiven Mängel unserer Motoren durch diverse Modifikationen (nicht zuletzt durch Norbert) so weit beseitigt worden sind, dass die Motoren sich eben nicht nach 20.000 - 25.000 km selbstständig zerlegen (das ist schon nach dem 4. oder 5. Ölwechselintervall !).
    3. dieses Forum mehr Fachwissen enthält, als der Hersteller oder seine Fachwerstätten je hatten. Dort hat man Motoren gebaut, die nach einer Zeit aufgeben mußten, nach der bei anderen Fahrzeugen noch nicht die optimale Motorleistung erreicht war. Ob das Absicht oder Dödeligkeit war, sei dahin gestellt - Fakt ist, dass der Hersteller die Mängel nach Bekanntwerden nicht abgestellt hat, sondern munter weiter mängelbehaftet produziert und verkauft. Mehr noch: er hat seine Vertragswerkstätten angewiesen, Veränderungen wie z.B. den TBKS auszubauen. Die Werkstätten und Händler haben kein Interesse daran, die verkauften und gewarteten Moppeds wiederzusehen - die wollen was Neues verkaufen...

    Ich halte die Frage danach, wann die Kette selbst getauscht werden sollte, insbesondere unter Berücksichtigung der o.g. Punkte, für völlig legitim.
    Wenn die Kette selbst dann noch nicht kollabieren würde, wenn beide Seiten aneinander stoßen, muß es eben ein anderes Kriterium geben, um den optimalen Zeitpunkt des Wechsels festzulegen. Da z.B. die Angabe der Laufleistung wegen der unterschiedlichen Fahrweisen und anderer Einflüsse (Reifengröße, Tachotausch) zu unsicher ist, kann m.E. nur der verbleibende Restabstand zwischen Vor- und Rücklauf der Kette wirklich aussagekräftig sein. Anderenfalls müßte man wohl wirklich abwarten, bis die Kette zu rasseln beginnt...
    Stammtisch-Hannover : seit 2010 ein fester Bestandteil der Elsen-Szene!

  3. #63
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    ODW 64658 Fuerth
    Beiträge
    617
    @TheCrow
    Wenn die Kette selbst dann noch nicht kollabieren würde, wenn beide Seiten aneinander stoßen, muß es eben ein anderes Kriterium geben, um den optimalen Zeitpunkt des Wechsels festzulegen. Da z.B. die Angabe der Laufleistung wegen der unterschiedlichen Fahrweisen und anderer Einflüsse (Reifengröße, Tachotausch) zu unsicher ist, kann m.E. nur der verbleibende Restabstand zwischen Vor- und Rücklauf der Kette wirklich aussagekräftig sein.

    ich danke dir fuer diesen satz
    auch ich bin der ansicht, dass man die kette ab einem gewissen minimalabstand (~ 5 mm oder etwas mehr ) wechseln sollte,
    was die aussagen " wenn es kapp wird" ja eigentlich nur praezisert, nicht mehr. es laesst sich leicht mit sowieso bereitliegendem 5 mm inbus erfuehlen
    wenn dies noch mit den beachtung der "erfahrenen" 60-80.000 km (mit tbks) kombiniert wird hat man einen verlaesslichen punkt ab dem der kettenwechsel
    ratsam ist.
    mfg hermann

  4. #64
    Savage-IG Mitglied Avatar von RobMag
    Registriert seit
    14.07.2007
    Ort
    Schönau
    Beiträge
    768
    @hermann27

    Ich habe gerade das Bucheli vor mir liegen . Darin ist ein Steuerkettenwechsel bei einem Maß von 128.9 mm über 21 Stifte angegeben . Ich weiß nicht , ob das noch aktuell oder schon überholt ist .

    Robert
    Save yer confederate money , the south will rise again

  5. #65
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    ODW 64658 Fuerth
    Beiträge
    617
    das mag durchaus richtig sein und auch noch gelten
    nur laesst es sich aber eben nur messen,wenn die kette ausgebaut ist !
    nur die kette ausbauen um ein dann eventuell auch noch nicht erreichtes mass festzustellen
    das duerfte ja wohl jedem echt zu viel aufwand sein.
    stellt man bei einer kontrolle fest der abstand liegt (mit tbks) noch bei deutlich mehr als 5 mm ist alles meiner meinung nach noch i.o.
    deckel zu fertig.
    ansonsten eben tauschen
    mfg hermann
    Geändert von hermann27 (11.12.2020 um 01:58 Uhr)

  6. #66
    Savage-IG Mitglied Avatar von rostocker
    Registriert seit
    25.06.2008
    Beiträge
    198
    Nach meiner Meinung längt sich die Steuerkette bei der LS ohnehin kaum, Sie arbeitet sich an der Unterseite ab was man am tieferen Sitz der Kette auf dem oberen Zahnrad bei älteren Ketten erkennt. In dem Zusammenhang verstehe ich auch nicht warum man im Gegensatz zu sonstigen Kettensätzen hier nur die Kette wechselt und nicht auch die Zahnräder. Ich habe Meiner eine Komplettwechsel gegönnt.

  7. #67
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    ODW 64658 Fuerth
    Beiträge
    617
    naja das kettenlaengen ist durch die unrhytmische belastung bei der ls schon beachtlich.
    es ist selbstverstaendlich noch besser die raeder auch zu tauschen.
    mfg hermann
    Geändert von hermann27 (11.12.2020 um 12:02 Uhr)

  8. #68
    Savage-IG Mitglied Avatar von Wesch
    Registriert seit
    24.11.2012
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    1.340
    Hallo

    warum man im Gegensatz zu sonstigen Kettensätzen hier nur die Kette wechselt
    Gutes Argument.

    MfG. Günther
    LS650 NP41B 1992
    LS650 NP41A 1996
    Kawa VN1500 1995
    HD Springer 1995
    HD WLA 1944
    Peugeot 102 1968
    Simson Schwalbe 1965

  9. #69
    Savage-IG Mitglied Avatar von Hoschi
    Registriert seit
    12.09.2012
    Ort
    85459 Berglern , nähe Erding / Oberbayern
    Beiträge
    5.144
    Die Kette längt sich definitiv.
    Verschleiß an den Kettenrädern konnte ich bisher noch nicht feststellen.
    Gruß
    Ralph

    Then I`m dying on the bottom of a pit in the blazing sun
    torn and twisted at the foot of a burning bike

    Die höchste Form von Toleranz ist das Ertragen dummer Menschen

    Ich mag keine Bobber

    FORUMSLACKER

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •