Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Zylinderdeckelhilfswerkzeug

  1. #1
    Savage-IG Mitglied Avatar von Bombero
    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    Düsseldorf,Klein-Paris am Rhein
    Beiträge
    1.630

    Zylinderdeckelhilfswerkzeug

    Ahoi Freunde des Winterbastelns!
    Welcher geneigte Schrauber kennt es nicht = nach erfolgreichem Stopfenwechsel kommste bei Montage des Zylinderdeckels mit dem
    Drehmomentschlüssel nicht an die mittlere Schraube. Hier die Lösung: nach dem Griff in die ( bei fast jedem vorhandene)
    "Grabbelkiste" fanden sich ein paar übriggebliebene kl. Nüsse sowie div. Ring-und Maulschlüssel. Diese passend zurechtgetrennt und
    verschweisst, fertig ist die Laube! Hab ich gestern mal probiert= passt. Der Anzugswert muss natürlich etwas angepasst werden!

    IMG_2792.jpg

    IMG_2791.jpg

    IMG_2793.jpg
    Gruß, Manni.

    Lieber Treibriemen-Else als Stiefelriemen-Bill !
    Früher war alles besser. Ich bin von Früher.

  2. #2
    Savage-IG Mitglied Avatar von robbierock
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    1.741
    gute Arbeit.

    gruß robbierock
    Get your motor runnin' ...

  3. #3
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    30.08.2017
    Beiträge
    185
    Verfälscht das nicht den Drehmoment? Und sind die Anzugswerte so wichtig gerade wenn man nur die in der Mitte nicht mit dem richtigen Anzug anzieht?

  4. #4
    Savage-IG Mitglied Avatar von Bombero
    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    Düsseldorf,Klein-Paris am Rhein
    Beiträge
    1.630
    Siehe Post 1, letzter Satz!
    Gruß, Manni.

    Lieber Treibriemen-Else als Stiefelriemen-Bill !
    Früher war alles besser. Ich bin von Früher.

  5. #5
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    476
    http://reichel-service.com/beschreibungberechnung/

    Viel Spaß beim Rechnen.

    Gruß Eric
    Das Leben ist zu kurz um Motorräder zu putzen.

  6. #6
    Savage-IG Mitglied Avatar von Bombero
    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    Düsseldorf,Klein-Paris am Rhein
    Beiträge
    1.630
    Naja. Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht !?
    Gruß, Manni.

    Lieber Treibriemen-Else als Stiefelriemen-Bill !
    Früher war alles besser. Ich bin von Früher.

  7. #7
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    64658 Fuerth
    Beiträge
    118
    Das " einfach "
    wuerde mich jetzt aber schon interessieren

    Denn ich bin meist der Meinung einfach ist besser

    mfg hermann

  8. #8
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    476
    Ich verstehe nicht was ihr meint. Mein Post hat sich auf Khan.cross bezogen und das Drehmoment muss halt den anderen Hebel angepasst werden und so wird das einfach ausgerechnet.
    Man kann das natürlich auch schätzen oder den Drehmomentschlüssel weg lassen. Das wäre das einfachste.^^

    Gruß Eric
    Das Leben ist zu kurz um Motorräder zu putzen.

  9. #9
    Savage-IG Mitglied Avatar von pahld
    Registriert seit
    07.08.2010
    Ort
    52353 Düren
    Beiträge
    3.146
    Ich verstehe den ganzen Aufwand auch nicht.
    hab ja schon mehr als einen Zylinderkopf geöfnet und die mittlere Schraube immer von Hand angezogen (es sei denn der Motor war ausgebaut) und bis jetzt ist da nie eine Undichtigkeit gewesen.
    Gruß Dieter

    Zähneputzen ist wie Wählen, lässt man es wird es Braun

    P.O.G. Secretary und DdTS

  10. #10
    Savage-IG Mitglied Avatar von Bombero
    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    Düsseldorf,Klein-Paris am Rhein
    Beiträge
    1.630
    Zitat Zitat von hermann27 Beitrag anzeigen
    Das " einfach "
    wuerde mich jetzt aber schon interessieren

    Denn ich bin meist der Meinung einfach ist besser

    mfg hermann

    Der Link von Eric macht bestimmt Sinn, nur bin ich nicht so der Mathe- Freund. Also, ich mache es so =
    6mm Mutter in Schraubstock spannen; passende Schraube eindrehen +handfest anziehen; vorgeschriebenen Anzugswert auf Drehmo einstellen +mit 10er Nuss Schraube anziehen ; dann Drehmo auf "Hilfswerkzeug" umrüsten und prüfen wann der Drehmo jetzt auslöst (entweder früher oder später).
    Da der kleine Drehmo eine sehr feine Einstellskala hat, lässt er sich gut anpassen. Wichtig erscheint mir, dass der Winkel Drehmo - Hilfswerkzeug beim Einstellen derselbe ist wie beim späteren Anziehen der Deckelschraube. Natürlich kann man das so machen wie Dieter. Da ich aber diese Arbeit nicht so oft mache, mache ich es lieber so. DENN : wenn's anschließend undicht wird, hilft nachziehen meist nix mehr . Von Schlimmeren (abgerissene Schraube) will ich gar nicht reden.
    Geändert von Bombero (08.01.2020 um 10:47 Uhr)
    Gruß, Manni.

    Lieber Treibriemen-Else als Stiefelriemen-Bill !
    Früher war alles besser. Ich bin von Früher.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •