Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

Thema: Klimawandel..und unser Glück

  1. #21
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    64658 Fuerth
    Beiträge
    159
    Das sehe ich nicht ganz so duester
    Jeder einzelne kann erheblich dazu beitragen, dass die Platikflut zum Beispiel massiv reduziert wird.
    Wir haben eine recht grosse Familie und die Mherheit kauft zum Beispiel Wurst in Kaese unverpackt ein und transportiert sie mit einer Glasbox mit Deckel.
    Auch Getraenke (einschliesslich Milch) wird nur noch ausschliesslich in Glas-Mehrwegflaschen erworben.
    Die Menge der gelben Saecke hat sich dadurch auf weniger als ein Drittel reduziert.
    Klar ist es teurer und schwerer diesen Weg zu gehen.
    Aber sollen Umweldprobleme wirklich an dem Mehrpreis und der Bequemlichkeit scheitern.
    Ich finde nein und es gibt schon etliche Bekannte die auch diesen Weg beschreiten.
    Nur wenn die Mehrheit mitmacht wird sich etwas aeedern, weil jeder etwas tun kann und sollte.
    mfg hermann

  2. #22
    2. Administrator Avatar von Sigi
    Registriert seit
    05.05.2013
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    4.118
    Das ist schön, geht aber bei uns nicht mehr, da nicht mal mehr die Bäckerei am Eck den eigenen, mitgebrachten Behälter für den Kaffee ToGo über die Theke nehmen darf. Metzger schon lange nicht mehr.
    Dass Hygienestandard eingehalten werden sollten ist unstrittig, nur hat die Industrie jederzeit die Möglichkeit etwa Edelstahlbehälter mit Pfand und Reinigungsstationen einzuführen, um 1. Plastikumverpackungen zu vermeiden und 2. Hygienestandards zu erhalten.
    Stattdessen muss ich als Verbraucher nun 10km zum Dorfmetzger fahren (am besten mit dem Rad, auf jeden Fall aber ohne Verbrennungsmotor), weil der sich sagt "Daran ist noch keiner verreckt" um mir die Wurst in meine Dose legt.

    Aufwand auf der Skala von 1 bis 10 bei 7 für mich als Verbraucher, um MEINE Plastiktüte zu vermeiden.
    Aufwand für die Industrie von 5, um sowas flächendeckend einzuführen und (nahezu) ALLE Plastiktüten in dem Kontext zu vermeiden.
    Weder der Staat, noch Dachverbände und schon gar nicht Hersteller würden sowas machen, weil's Geld kostet, bzw. Gewinn mindert.

    Ich seh' da nix düster.

  3. #23
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2010
    Beiträge
    159
    Moin;

    Fangt doch mal bei den Treffen an.
    Plastikbecher für die Biere müssen nicht sein. Pappgeschirr und Plastikbesteck fürs essen vor Ort muß genauso wenig sein.
    Jeder kann sein Geschirr, was benötigt wird selber mitbringen und schon können alle zum Klimawandel und der Plastikflut beitragen.

    Ein Waschschüssel fürs Geschirrreinigen ist günstiger und umweltschonender.

    Also klein anfangen und selber mal überlegen, wo jeder was machen kann, ist meine Meinung.

  4. #24
    2. Administrator Avatar von Sigi
    Registriert seit
    05.05.2013
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    4.118
    Hab' an die 10 Jahre sowas im Einsatz:
    https://www.etsy.com/de/listing/5408...-becher-becher
    Leder, innen gepecht, lebensmittelecht, leicht und kultig. Darf nix heißes und nix säurehaltiges rein, dann hält der ewig. Kleine Risse in der Pechschicht lassen sich mit dem Feuerzeug reparieren. ;)

  5. #25
    Savage-IG Mitglied Avatar von Hoschi
    Registriert seit
    12.09.2012
    Ort
    85459 Berglern , nähe Erding / Oberbayern
    Beiträge
    4.519
    Eigene Becher für den Coffee to go gibt's bei uns schon lange und werden von mir auch benutzt.
    Auch eigene Umverpackung zu Transportgründen werden vom Metzger und der Käsefrau akzeptiert.
    Und Mäggi, ich weiß ja nicht auf welchen Treffen du dich rumtreibst.
    das letzte wo ich war, da gabs richtige Teller und Metallbesteck, das Bier gabs entweder in Flaschen oder im Maßkrug!
    Dafür zahle ich dann auch gerne ein Pfand von 5 €!!
    Jetzt könnte man sagen das das waschen des Bestecks, Teller und Maßkrüge auch wieder Energie kostet und dadurch co2 entsteht.
    Wo fängt man an, wo hört man auf?
    Gruß
    Ralph
    Freedom just another Word for nothing left to loose
    Then I`m dying on the bottom of a pit in the blazing sun
    torn and twisted at the foot of a burning bike
    Danke Dieter
    POG - Member
    Danke Johnboy

  6. #26
    Savage-IG Mitglied Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Hannover, Nds.
    Beiträge
    1.172
    Genauso, Hoschi!
    Auch bei meinem letzten Treffen, gab es weder Einweggeschirr, noch Bier in Plastikbechern! Sicher hat Mäggy Recht - jeder kann, darf und muss mitmachen. Es gibt viele kleine Ansatzpunkte. Aber - und da muss ich Sigi beipflichten - in erster Linie ist die Industrie in der Pflicht: dort werden die meisten Ressourcen verbraten, die meisten Schadstoffe erzeugt und nicht zuletzt ein nicht unerheblicher Teil des Straßenverkehrs verursacht (z.B. durch Just-in-Time Lieferungen ans Band)!
    Es ist an der Zeit, dass nicht immer alles auf den kleinen Mann, den Endverbraucher geschoben wird (kannst ja die Plastiktüte sparen, lass es Dir in die Dose packen / kauf Dir doch: ...ein Niedrigenergiehaus/E-Auto/etc...)! Denn wir können uns den Allerwertesten aufreißen - es wird nix nützen.
    ALLE müssen mitmachen - notfalls auch mit Law and Order durch die Politik. Aber - die hat ja keine wirklichen Lösungsansätze. Die einen wollen unbedingt ihre Fahrrad-Ideologie durchdrücken, die Anderen maximalen Profit oder die maximale Anzahl von Arbeitsplätzen, wieder andere wollen nur die "Ausländer" raus haben und die meisten (auch Politiker!): einfach nur in Ruhe gelassen werden. SO funktioniert das nicht...
    Stammtisch-Hannover : seit 2010 ein fester Bestandteil der Elsen-Szene!

  7. #27
    2. Administrator Avatar von Sigi
    Registriert seit
    05.05.2013
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    4.118
    Da gibt's ja nichts zu deuteln... wir alle können die Industrie(n) vielleicht in die 'Knie zwingen'... über 1-2 Generationen. Die Versorger haben alle Macht, alle Ressourcen etwas im Lauf von einigen Jahren völlig auf den Kopf zu stellen.

    'Wir alle' beinhaltet aber auch Vollpfeifen, wie die Dame aus den USA, die stolz von der Anschaffung eines Elektroautos erzählt hat und das Ding daheim mit einem Dieselgenerator aus den 70ern auflädt. Die Menschheit im Ganzen wird aktuell nicht schlauer.

  8. #28
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2010
    Beiträge
    159
    Anhang 26619 20180824_142123.jpg Sorry; das die Bilder nicht gedreht sind.

    Dieses Treffen müßte noch einige in Erinnerung sein.

  9. #29
    Savage-IG Mitglied Avatar von Jonny-MI
    Registriert seit
    30.07.2014
    Ort
    32425 Minden OWL
    Beiträge
    423
    Wäre nicht passiert, wenn es "Einweg" überhaupt nicht gäbe PUNKT.
    Legal - Illegal - Scheißegal

  10. #30
    Savage-IG Mitglied Avatar von Billi33
    Registriert seit
    09.11.2015
    Ort
    13127 Berlin
    Beiträge
    827
    Zitat Zitat von Mäggy Beitrag anzeigen
    Anhang 26619 20180824_142123.jpg Sorry; das die Bilder nicht gedreht sind.

    Dieses Treffen müßte noch einige in Erinnerung sein.
    Das war ein grosses Treffen vor einigen Jahren, organisiert von unserem Stammtisch Mitteldeutschland! Dafür hatte Moritz extra ein externes Catering organisiert... vielleicht hätten wir bei der Auswahl nach Mehrweggeschirr fragen sollen...?!
    Alt ist man dann, wenn man an der Vergangenheit mehr Freude hat, als an der Zukunft.
    (John Knittel, schweizer. Schriftsteller, 1891-1970)
    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    »Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius null. Und das nennen sie ihren Standpunkt.« (Albert Einstein, 1879-1955)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •