Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 58 von 58

Thema: Verdacht auf gerissenen Steuerkette!!!

  1. #51
    Savage-IG Mitglied Avatar von Speedy Kelch
    Registriert seit
    12.09.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    40
    So hier die versprochenen Bilder.
    Ich hoffe es ist gut so.

    Keine größeren Ansammlung von Späne oder Metallabrieb.

    Ich denke mal die das Spiel zu gering gewesen ist. Was mir aber immer noch nicht den Abriss des Ventil erklärt.

  2. #52
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    64658 Fuerth
    Beiträge
    98
    Die Lagerstellen im Kopf sind nur matt.Das Bedeutet es ist noch nicht allzuviel Material abgetragen worden. Lagerspiel mit Plastigage kontrollieren. Wenn es noch bei 0,05-0,08 mm liegt ist es noch i.O. Die Nockenwelle sieht auf den Bildern so aus, als koennte man sie mit feinem Schmirgelpapier nacharbeiten, sofern die Nockenmasse noch nahe 36,00+ mm liegen .
    Metallspaene findest du im Kopf auch eher nicht. Die sind in den Oelsumpf gespuelt worden.
    Motor komplett zerlegen und reinigen Vor alllem auch die Oelpumpe ueberpruefen.
    mfG Hermann
    Geändert von hermann27 (06.06.2019 um 11:46 Uhr)

  3. #53
    Moderator Avatar von Viertakter
    Registriert seit
    07.09.2004
    Ort
    30173 Hannover
    Beiträge
    3.152
    Zitat Zitat von Speedy Kelch Beitrag anzeigen
    ...Ich denke mal die das Spiel zu gering gewesen ist. Was mir aber immer noch nicht den Abriss des Ventil erklärt.
    Das ist recht einfach erklärt: Die Auslassventile sind eines der thermisch höchstbelasteten Teile im Motor. Beim Öffnen werden die Teller und ein Teil des Schaftes ja von sehr heissen Abgasen umspült, die teils noch brennen.
    Schliesst das Ventil nicht korrekt, kann das Ventil die schädliche Wärme an den Ventilsitz und somit Kopfmaterial nicht ausreichend abgeben, um die Wärme zu verteilen. Es bleibt nur die ungenügende Übertragung der Wärme über den Ventilschaft und die Schaftführungen an das Kopfmaterial.
    Dadurch wird der Ventilstahl zu heiss, er wird geschwächt und der Teller reisst ab.

    Gruss Lutz
    ...und wenn Sie sich jetzt sagen: "Ist das nicht schön?..." Dann stimme ich Ihnen zu: Ja, das ist NICHT schön!


  4. #54
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    26.07.2010
    Beiträge
    131
    Zitat Zitat von Viertakter Beitrag anzeigen
    Das ist recht einfach erklärt: Die Auslassventile sind eines der thermisch höchstbelasteten Teile im Motor. Beim Öffnen werden die Teller und ein Teil des Schaftes ja von sehr heissen Abgasen umspült, die teils noch brennen.
    Schliesst das Ventil nicht korrekt, kann das Ventil die schädliche Wärme an den Ventilsitz und somit Kopfmaterial nicht ausreichend abgeben, um die Wärme zu verteilen. Es bleibt nur die ungenügende Übertragung der Wärme über den Ventilschaft und die Schaftführungen an das Kopfmaterial.
    Dadurch wird der Ventilstahl zu heiss, er wird geschwächt und der Teller reisst ab.

    Gruss Lutz
    Wenn der Teller nicht an den Sitz stößt, wo kommen dann die Kräfte her, die ihn abreißen?

  5. #55
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    22.05.2019
    Beiträge
    36
    Auf den Bildern ist leider nicht genügend zu erkennen um da ein Urteil zu ermöglichen.
    Mach mal Fotos in richtigem Licht, am besten draussen und mit einem geringerem Abstand.
    Auch sollten die Lagerstellen zuvor gereinigt werden, wenn da noch Ölpfützen drin stehen ist das nicht hilfreich.

    Letztendlich müsste man, wie hermann27 schon schrieb, die Nocken vermessen.
    Wenn da allerdings schon Materialabtrag stattgefunden hat, kann man sich das letztlich aber auch sparen.

  6. #56
    Savage-IG Mitglied Avatar von Bombero
    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    Düsseldorf,Klein-Paris am Rhein
    Beiträge
    1.576
    Da hatter recht, der Soester! Für ´ne vernünftige Diagnose muss schon alles picobello sauber sein. Jetzt mal sachlich. Bei dem Schaden sollte der Motor sowieso auseinander, allein um festzustellen ob das Pleuel einen mitbekommen hat. So, wie ich auf den Fotos zu erkennen glaube, hat der Kopf im Brennraumbereich schon solche tiefen Kerben, dass ich den schon deswegen nicht mehr verwenden würde. Also, nur Teile bis jetzt: 1x Kolben mit Ringen, Zylinder? ( Riefen, etc.?), 1x Zyl. Kopf, 2 x Kipphebel, 1 x Nockenwelle, 4 x Ventile,1 x Motordichtsatz, 1 Satz Zylinderdeckelschrauben, Kette?,Kleinteile, Motoröl+Filter. Jetzt schon "viel Holz"!* Dazu kommt Arbeitszeit (nicht die Eigene!) z. B. für Hohnen etc. Meine Empfehlung nach wie vor: Norbert kontaktieren zwecks evtl. Motoraufbau mit Gebrauchtteilen. Fragen kostet nix!

    P.S. *Dazu: Je nach Km-Stand und Pflegezustand: Verzahnung Getriebewelle, Pulley,.....?
    Geändert von Bombero (07.06.2019 um 19:58 Uhr)
    Gruß, Manni.

    Lieber Treibriemen-Else als Stiefelriemen-Bill !
    Früher war alles besser. Ich bin von Früher.

  7. #57
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    18.10.2017
    Ort
    Münster
    Beiträge
    24
    Zitat Zitat von Bombero Beitrag anzeigen
    Jetzt mal sachlich. Bei dem Schaden sollte der Motor sowieso auseinander, allein um festzustellen ob das Pleuel einen mitbekommen hat.

    Tach zusammen!


    Späte Bemerkung am Rand, lese die Katastrophe erst jetzt

    Seh' ich das richtig auf den Bildern in Beitrag #31, ist da nicht auch noch 'n Loch im Kolben?

    Nur zu der Frage, ob Motor auseinander oder nicht...


    Ist ja schon wieder 4 Wochen her, gibt's denn schon was neues?


    gruß Stephan

  8. #58
    Savage-IG Mitglied Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    Hannover, Nds.
    Beiträge
    1.071
    Zitat Zitat von Cardillac Beitrag anzeigen
    Wenn der Teller nicht an den Sitz stößt, wo kommen dann die Kräfte her, die ihn abreißen?
    Lutz schrieb, dass das Ventil nicht korrekt schließt - d.h. noch lange nicht, dass es gar nicht mehr mit dem Ventilsitz in Berührung kommt. Es reicht schon, wenn es nicht lange genug anliegt oder nur zum Teil. Im Übrigen dürften im Brennraum Kräfte wirken, die nicht unbedingt mit der Aufschlagkraft des Ventils im Sitz vergleichbar sind, aber unsere Mopeds samt Reiter und ggf. Sozius zu beschleunigen vermögen... Sprich: wenn das Ventil schön heiß ist, dürften allein die Kräfte der Verbrennung ausreichen, um es zu verformen - sodass es wieder irgendwo anschlägt (Kopf, Kolbenboden - wo auch immer)
    Stammtisch-Hannover : seit 2010 ein fester Bestandteil der Elsen-Szene!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •