Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Neuaufbau KP 23

  1. #11
    Savage-IG Mitglied Avatar von KP23
    Registriert seit
    09.06.2012
    Beiträge
    227
    Und das ist jetzt nur Handfest zusammengedrückt. Würde ich die Platten zusammenzwingen würde das vermutlich nochmal ein gutes Stück breiter.

  2. #12
    Savage-IG Mitglied Avatar von der-wirre-Irre
    Registriert seit
    16.09.2010
    Ort
    Brandnborsch, ...
    Beiträge
    4.661
    Zitat Zitat von KP23 Beitrag anzeigen
    Ich dachte ich hätte hier (Nachts und etwas müde) gelesen besser auf 0,12mm für die Ventile zu gehen, da etwas zu viel spiel besser sei als etwas zu wenig. Ich dachte sogar von BT. Aber kann sein, dass ich da was durchaneindergeschmissen habe. Hab das grade nochmal gesucht und nicht mehr gefunden.
    Du kannst gerne versuchen an der Auslaßseite 0,12 einzustellen. Das ist auch richtig so. Die Auslassventile brauchen ein klein wenig mehr Spiel, weil sie heißer werden als die Einlassventile. Im ausgebauten Zustand könnte das auch gehen. Aber es ist schon fummelig genug alle vier Ventile gleichmäßig einzustellen.
    Nachdem Norbert mich darauf aufmerksam gemacht hatte, das es wichtiger ist die Ventile pro Seite gleichmäßig einzustellen, habe ich mir auch die zweite Fühllehre angewöhnt. Da kippelt dann nämlich nichts mehr auf den Wellen der Kipphebel und man bekommt gute Ergebnisse.
    Ich bin ein netter Mensch!!!
    Sollte ich mal nicht nett sein,
    frag dich einfach wo dein Problem ist.



  3. #13
    Savage-IG Mitglied Avatar von KP23
    Registriert seit
    09.06.2012
    Beiträge
    227
    Die Teile für den Stopfenaustausch sind geordert und ich bin ein gutes Stück ärmer xD

    Während ich auf die Teile wartete war ich nicht untätig.
    Moped ist weitestgehend komplett zerlegt, Gabel ist überholt und wieder dran, Bremse wird vermutlich morgen fertig. Ich hatte Wasser im Faltenbalg vom gleitstift der Zange stehen und es hat mir den gleitstifft komplett zerfressen.

    Mein nächstes Problem:
    Mein Tank hat ne dicke Delle und ich habe leichte Rostspuren im Tank. Sieht aus wie größerer Flugrost, die Flecken sind ca. 1-5mm groß.
    Der Lack hat es auch hinter sich. Beim Unfall war die bremsleitung abgerissen, ich hab überall Laufspuren vom Hydrauliköl im Lack.
    Lohnt es sich da noch den wieder auf zu arbeiten oder besser direkt nen neuen gebrauchten suchen?

    Und kennt jemand ein gutes Unternehmen, das ausbeult, entrostet und versiegelt, wo man nen Tank hinschicken kann?

    dLzG
    KP

  4. #14
    Savage-IG Mitglied Avatar von der-wirre-Irre
    Registriert seit
    16.09.2010
    Ort
    Brandnborsch, ...
    Beiträge
    4.661
    @KP23: Kriegst gleich ne PN.
    Ich bin ein netter Mensch!!!
    Sollte ich mal nicht nett sein,
    frag dich einfach wo dein Problem ist.



  5. #15
    Savage-IG Mitglied Avatar von KP23
    Registriert seit
    09.06.2012
    Beiträge
    227
    Motor ist raus, Deckel ist auf. Eine Dichtung fehlt noch, die kommt aus Spanien -.-
    Ich denke die Nocke sieht noch gut aus.
    22641998_1068044036665750_1663573060_o.jpg
    22643346_1068044093332411_319037264_o.jpg
    22664027_1068043986665755_1600344042_o.jpg

    Aber gehört die Stahlwolle da in die Gehäuseentlüftung?
    22690621_1068044103332410_1526530396_o.jpg

  6. #16
    Moderator Avatar von Viertakter
    Registriert seit
    07.09.2004
    Ort
    30173 Hannover
    Beiträge
    2.973
    Von den Nockenspitzen hast du leider kein Bild gemacht... Aber da ist das nackte Auge oft besser als jedes Foto.
    Bitte auch die Nockenwellenlager im Kopfmaterial besehen, aber wenn du davon ausgehst, dass sie nie Ölmangel da gehabt hat, dürfte alles schick sein. Genaue Maße des Lagers ermittelst du mit "Plastigauge" rot. --->ebay z.b.

    Die Stahlwolle gehört dahin, hält Öltröpfchen und -Nebel davon ab durch die Entlüftung zu entkommen.

    Gruß Lutz
    ...und wenn Sie sich jetzt sagen: "Ist das nicht schön?..." Dann stimme ich Ihnen zu: Ja, das ist NICHT schön!


  7. #17
    Savage-IG Mitglied Avatar von KP23
    Registriert seit
    09.06.2012
    Beiträge
    227
    Zitat Zitat von Viertakter Beitrag anzeigen
    Von den Nockenspitzen hast du leider kein Bild gemacht... Aber da ist das nackte Auge oft besser als jedes Foto.

    Gruß Lutz
    Kann ich den Motor einfach durchdrehen, wenn der Ventildeckel offen ist? Mir fällt da Spontan kein Argument gegen ein. Aber ich dachte ich lasse es trotzdem besser mal. Um die Nockenspitzen zu fotographieren müsste ich das ja machen.
    Was sind die Zeichen für Verschleiß in den Bereichen? Ich sehe keine Riefen oder verfärbungen.
    Hab mal eingelaufene Nockenwelle gegoogelt. Von der Optik ist meine weeeeeeit entfernt. Der Block hat auch erst 15tkm auf m Buckel.
    Und muss ich das Lagerspiel überhaut bestimmen, wenn die Lager noch gut aussehen?

    LG
    KP

  8. #18
    Savage-IG Mitglied Avatar von der-wirre-Irre
    Registriert seit
    16.09.2010
    Ort
    Brandnborsch, ...
    Beiträge
    4.661
    Du kannst die Nocken nach oben drehen.

    So wie die Kipphebel aussehen würde ich an deiner Stelle, als "Motorlaie", die Nockenwelle nicht unbedingt ausbauen.
    Wie Lutz schon schrieb, man baut die NW eigentlich aus, prüft mal die unteren Lager und misst dann auch noch das Lagerspiel. Dann ist man auf der sicheren Seite.
    Die Lagerschalen im Kopfdeckel sind bei einer Sichtprüfung uninteressant. Die Schäden durch Ölmangel enstehen zuerst in den unteren Lagerschalen.

    Popel aber bitte noch die ganzen Dichtmassereste aus dem Kopf.
    Und wenns klemmt, gibts immer ein Telefon, ...
    Ich bin ein netter Mensch!!!
    Sollte ich mal nicht nett sein,
    frag dich einfach wo dein Problem ist.



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •