Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Neues Dreirad

  1. #1
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    14.01.2013
    Ort
    bei Aachen, in Belgien, "erstes Haus rechts;";
    Beiträge
    694

    Neues Dreirad

    So, jetzt isset endjültig fertisch, mein LS- Gespann. Das Boot ist allerdings provisorisch, es kommt demnächst eins Typ Precision/ Stoye Tourist drauf. Sieht schnittiger aus, hat mehr Volumen und hinten keinen Tunnel im Kofferraum. Sonntag Morgen bin ich was durch Ostbelgien getourt. Wunderschöne Winzstraßen befahren und herrliche, teils uralte Häuser gesehen. Viele geeignet als LS- Fahrer- Domizil mit Werkstat und Museum in den Scheunen... .
    Dabei bin ich mal eben durch Bombay(e) gekommen und plötzlich stand da die Savage vor Warsage.

    IMG_0252.JPGIMG_0253.JPGIMG_0254.JPGIMG_0255.JPGIMG_0256.JPG

  2. #2
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    14.01.2013
    Ort
    bei Aachen, in Belgien, "erstes Haus rechts;";
    Beiträge
    694

    Fortsetzung "Neues Dreirad"

    Noch'n paar Bilder :
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #3
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    14.01.2013
    Ort
    bei Aachen, in Belgien, "erstes Haus rechts;";
    Beiträge
    694

    Noch mehr

    Heinz
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #4
    Savage-IG Mitglied Avatar von Skoute
    Registriert seit
    16.07.2004
    Ort
    Niederkassel-Ranzel
    Beiträge
    1.209
    Sieht richtig gut aus
    Wenn Recht zu Unrecht wird, wir Widerstand zur Pflicht

    Habe niemals Angst etwas neues auszuprobieren,
    bedenke die Arche wurde von Amateuren gebaut,
    die Titanic von Profis

  5. #5
    Savage-IG Mitglied Avatar von Specter
    Registriert seit
    01.08.2011
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.341
    Mir gefällt besonders die Neupositionierung des Auspuffs :)
    dLzG
    Richie

  6. #6
    Savage-IG Mitglied Avatar von Hodl
    Registriert seit
    13.06.2013
    Ort
    Leinfelden-Echterdingen BW
    Beiträge
    2.541
    Ja sieht richtig gut aus - nur das BMW zeichen passt so ganz und gar nicht - aber das Schiff willste ja noch tauschen.
    Wie lange ich lebe, liegt nicht in meiner Macht; daß ich aber, solange ich lebe, wirklich lebe, das hängt von mir ab. (Lucius Annaeus Seneca)

    Nüchtern betrachtet ist betrunken besser !

    Freundschaft ist wenn Bekloppte mit Bekloppten noch Bekloppter sind!

    P.O.G. Member

  7. #7
    Savage-IG Mitglied Avatar von Linkin-hawk
    Registriert seit
    20.08.2014
    Ort
    Mintraching OT Moosham
    Beiträge
    2.152
    die Else ist geil, wenn meine Frau mitfahren würde, wäre das auch was für mich!!!
    wer andern eine Grube gräbt,......Der hat ein Grubengrabgerät!!!
    Moin Moin nach Stuhr....
    P.O.G. Member

  8. #8
    Savage-IG Mitglied Avatar von olli807
    Registriert seit
    26.05.2012
    Ort
    59192
    Beiträge
    968
    Also ich finde auch das Boot mit dem blau-weißen Suzuki Zeichen nett.
    Auspuff iss ja mal richtig Geil auf der Seite.
    Glück Auf !

    P.O.G. Member
    Wir hier im Ruhrgebiet finden Schönheit wo andere noch nicht einmal suchen würden.
    Beiträge können Spuren von Ironie beinhalten.

  9. #9
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    14.01.2013
    Ort
    bei Aachen, in Belgien, "erstes Haus rechts;";
    Beiträge
    694
    Danke für das positive Echö! Um seinen Wunschpassagier oder seine -Passageuse zu Seitenwagen- Mitfahrern zu machen, braucht man nach meiner Erfahrung eine leicht ansprechende Super- Federung mit langen Wegen am Boot. Das beste Ergebnis habe ich dabei per Sonderlob meiner Frau mit dem MZ- Federbein gemacht. Großer Nachteil: der passende Maschinensturz für Solofahrten stimmt bei menschlicher Zuladung im SW absolut nicht mehr, und das Armdrücken nach links, besonders bei gewölbter Straße, ist auf längeren Strecken unerträglich. Da reicht auch die sehr begrenzte Federbeinverstellung nicht aus. Ich habe schon versucht, die für Solo hoch gestellte Krad- Federung niedrig und die am SW hoch zu stellen, aber--- reicht nicht. Ich überlege schon immer ein relativ schnell verstellbares System zu frickeln, das aber nicht zu sehr verschleißanfällig ist und auch nicht zu grotesk ins Auge springt. Erste Idee: am oberen Federbeinauge eine Art Waagebalken, der eine Drehspindel zur Verstellung an der einen und das Federbeinauge am anderen Ende hat, 2.Idee: zwei Zahnstangen, mit den Zähnen gegeneinander in verschiedenen Positionen zu verschrauben. Die eine ist am Federbeinhalter befestigt, die andere am Federbeinauge oben. Zwingend ist bei beiden, über Knebelschrauben oder Drehstifte, die man in Bohrungen der Klemmuttern steckt, die Verstellelemente immer wieder fest zu verschrauben. Das Motorrad kann hinten ruhig sraff sein, als feste Komponente. Dritte Idee: oben eine zweite Bohrung bereithalten, die ein Zusatzfederbein aufnimmt, welches bei Solofahrten unten abgespreizt steht, mit Passagier unten an ebenfalls einer zweiten Bohrung an der Schwinge besfestigt wird. Vielleicht einfach mit einem glatten Bolzen und Splintsicherung. Allerdings befürchte ich dabei, dass die Weichheit der Federung verloren geht. Weitere Ideen sind willkommen.
    Allerdings habe ich das Glück, dass meine Frau als Kind schon gerne wilde Karussels liebte und auch gerne fliegt, und das gleiche Gefühl stellt sich wohl auch im SW ein. Denn wenn man so relativ weit unten sitzt, und die Grashalme sausen an einem vorbei, kommt einem die Realgeschwindigkeit doppelt so hoch vor.
    Aufwendig, aber ideal ist ein langer Drehstab, der links hinten (bei Seitenwagen rechts) fast bis an den Motorradrahmen reicht. Dann sackt das Gespann immer waagerecht ein. Auch der Clipper war nicht schlecht, mit seiner, sogar während der Fahrt, verstellbaren Schwinge. Auch Moturist war so verstellbar, aber mit mehr Frickelei verbunden.
    Heinz
    Geändert von Seitenschneider (30.06.2016 um 20:51 Uhr)

  10. #10
    Savage-IG Mitglied
    Registriert seit
    14.01.2013
    Ort
    bei Aachen, in Belgien, "erstes Haus rechts;";
    Beiträge
    694
    P.s.: die Auspuff- Umleitung war zwingend, da die Abgase sonst in den SW gezogen werden. Zudem kollidierte der Dämpfer mit den SW- Anschlüssen. Angenehme Begleiterscheinung: man kann nun, wenn man will, den Auspuff besser pflegen (wer will?) und warten/ reparieren/ auswechseln.
    Heinz

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •