Seite 1 von 20 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 199

Thema: Frage zum Stopfen unter dem Zylinderkopf??

  1. #1
    KevinJonesJr
    Gast

    Frage zum Stopfen unter dem Zylinderkopf??

    Moin moin,
    Und zwar leckt meine kleine. Ich nehme an da ich viel gelesen habe das es der stopfen ist. Bolzen ist ölig wenn ich durchs guckloch gucke😁.
    Nun zur frage: Muss der Motor zum wechseln des stopfens ausgebaut sein oder kann er drin bleiben?
    Bedanke mich schon mal im vorraus.

  2. #2
    Savage-IG Mitglied Avatar von Woody89
    Registriert seit
    12.06.2013
    Ort
    Duisburg
    BeitrÀge
    162
    Moin Moin,

    Nutze doch bitte die Suchfunktion, das Thema gibt es oft.
    Zu deiner Frage: Der Motor kann drin bleiben! Bisschen eng aber alles gut machbar.
    Ein Tipp, dichtmasse bitte sehr sparsam nutzen beim wiederzusammenbau!


    Gruß Holzi

  3. #3
    Moderator Avatar von der-wirre-Irre
    Registriert seit
    16.09.2010
    Ort
    Westpolen
    BeitrÀge
    5.466
    Naja, das mit der Suchfunktion ist das so ne Sache. Ich benutze sie auch, aber bei der FĂŒlle der BeitrĂ€ge wird es manchmal ganz schön anstrengend die richtigen Antworten zu finden. Also ĂŒbt Nachsicht, ...:heilig:

    Den Motor kannst du bei Wechseln oder abdichten drin lassen.
    Ein neuer Stopfen kostet irgend was um die 8 Ero, oder so. Problematischer sind die Kopfdeckelschrauben!
    Besonders die drei langen auf der rechten Seite. Die hintere der drei ist ja bekanntlich die vom Ölkanal.
    Irgend wann kommen die Gewinde. Und wenn, dann natĂŒrlich die vom Ölkanal. Das ist ne heikle Nummer!!!
    Besoge dir unbedingt den kleinen DrehmomentschlĂŒssel. Die eine in der Mitte, da kommt man im eingebauten Zustand mit der Nuß nicht ran, eben mit gaaaanz viel GefĂŒhl anziehen. Im Zweifelsfall immer neue Schrauben verwenden!!! Der Satz ist billiger (ca. 36€) als ne nachfolgende Komplettreparatur vom Kopf.
    FĂŒr die Schrauben entweder ein Schema vom Kopfdeckel als Schablone fĂŒr die einzelnen Schrauben benutzen, oder eben gleich neue Schrauben, das kann man sich an Hand der Artikelnummern und dem Plan vom Kopfdeckel dann leicht merken und es gibt keine Verwechsungen.
    Die Dichtmasse wirklich sehr dĂŒnn und nur außen rum auftragen!!! Alles andere ist Unsinn.

  4. #4
    Savage-IG Mitglied Avatar von DWausH
    Registriert seit
    10.08.2009
    Ort
    Im schönen Cuxland
    BeitrÀge
    4.581
    Aber selbst beim Dichtmittel auftragen kann man was falsch machen, irgendwo ist auch ein Bild davon.
    MFG Dieter



  5. #5
    Savage-IG Mitglied Avatar von LS650-Junkie
    Registriert seit
    15.08.2012
    Ort
    Ulm
    BeitrÀge
    276
    Meintest Du dieses Bild:

    dichtung1eq9.jpg

    Zitat Zitat von der-wirre-Irre Beitrag anzeigen
    ... anstrengend die richtigen Antworten zu finden. Also ĂŒbt Nachsicht, ...:heilig:
    Ja, sollte man tun - und außerdem will man als Neuling sich ja gerne ĂŒber die LS austauschen :smiley:
    GeÀndert von LS650-Junkie (05.01.2016 um 15:03 Uhr)

  6. #6
    Savage-IG Mitglied Avatar von DWausH
    Registriert seit
    10.08.2009
    Ort
    Im schönen Cuxland
    BeitrÀge
    4.581
    Nein das mein ist nicht, das ist ja nicht eindeutig, zu was sind denn die weißen Punkte
    MFG Dieter



  7. #7
    Moderator Avatar von der-wirre-Irre
    Registriert seit
    16.09.2010
    Ort
    Westpolen
    BeitrÀge
    5.466
    Auf dem Bild ist viel zu viel von dem Dichtmittel aufgetragen worden. Am Ölkanal den Dichtring schön mit eingekleistert. Überall quillt das Zeug raus und das mit den weißen Markierungen kannste gleich vergessen. Da gehört nichts hin!!!
    Leider habe ich viele der Bilder nicht mehr, ...
    An der gelben Linie ist okay.

  8. #8
    Savage-IG Mitglied Avatar von pahld
    Registriert seit
    07.08.2010
    Ort
    52353 DĂŒren
    BeitrÀge
    4.158
    Ich mach die Dichtmasse aber immer auf den abgebauten Deckel.
    Und von Norbert hab ich ein Bild gefunden wies sein soll.

    Deckeldichtung.jpg
    Gruß Dieter

    Universaldilettant
    Und ich mag auch keine Bobber

    ZÀhneputzen ist wie WÀhlen, lÀsst man es wird es Braun

  9. #9
    Savage-IG Mitglied Avatar von Bombero
    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    DĂŒsseldorf,Klein-Paris am Rhein
    BeitrÀge
    2.101
    Da isses wieder: das "teufliche" Dirko-Rot! Das kriegste nur mit stundenlanger Feinarbeit wieder ab. UrsprĂŒnglich
    war Dirko-Grau und Dirko-Rot als AUßENDICHTMASSE gedacht. Heißt : nach grĂŒndlicher Reinigung der
    Umgebung können damit z.B. Ölundichtigkeiten an Ölwannen, Zylinderköpfen, etc. abgedichtet werden ohne die
    Bauteile zu demontieren. FĂŒr die Abdichtung des erwĂ€hnten Deckels und anderer Bauteile der Else wĂŒrde ich
    Dirko-Grau verwenden. Das reicht dicke und kriegste auch gut wieder ab (bei Bedarf!). Ich hab die Dichtmasse
    mit einem kleinen, harten Pinsel mit kurzen Borsten aufgetragen. So kommt so viel wie nötig aber so wenig wie
    möglich auf die DichtflÀche.

    Gruß, Manni.
    Gruß, Manni. ( Benzin Somelier )

    Lieber Treibriemen-Else als Stiefelriemen-Bill !
    FrĂŒher war alles besser. Ich bin von FrĂŒher.

  10. #10
    Savage-IG Mitglied Avatar von DWausH
    Registriert seit
    10.08.2009
    Ort
    Im schönen Cuxland
    BeitrÀge
    4.581
    Zitat Zitat von Bombero Beitrag anzeigen
    Da isses wieder: das "teufliche" Dirko-Rot! Das kriegste nur mit stundenlanger Feinarbeit wieder ab.
    Ich schĂ€tze mal das ist kein Dirko, sondern nur in ROT gezeichnet, weil man Grau nicht gut erkennen wĂŒrde.

    Wichtig sind die Gelben Stellen, das man da innen lÀngs geht
    MFG Dieter



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • AnhĂ€nge hochladen: Nein
  • BeitrĂ€ge bearbeiten: Nein
  •