PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umfrage Motorradsicherheit



Bibib
28.12.2008, 20:02
Motorrad fahren gilt weithin als gefährliches Vergnügen, doch über die Gefährlichkeit scheiden sich die Geister.
Wie sehen Sie das? Sind Sie der Meinung, dass Motorrad fahren gefährlich ist?

lucy
28.12.2008, 20:15
seit wann bist du mit uns per "sie" :huh: :huh:

neutron
28.12.2008, 20:20
Er wird jetzt halt vornehm,
der Herr Bibib. :grin:

Bibib
28.12.2008, 21:31
:grin::grin::grin: auf die antworten hab ich gewartet. :grin::grin::grin:
ist nichts ernstes, ist der winter.

mfg
bibib :grin::grin::grin:

lucy
28.12.2008, 22:40
:grin::grin::grin: auf die antworten hab ich gewartet. :grin::grin::grin:
ist nichts ernstes, ist der winter.

mfg
bibib :grin::grin::grin:


na dann, gute Besserung :grin: :grin: :grin:

bozzer
29.12.2008, 05:46
Muße gurgeln Herr Bibib!!!
Fritz:wink:

SuziQ
29.12.2008, 15:47
Hallo Zusammen,

Ich finde es schon ein sehr gefährliches Vergnügen.

Darum mache ich jählich mindesten einmal ein Fahrsicherheitstraining bei einem Fahrlehrer aus der Umgebung. Das kostet mich 50,- Euro, pro Training, (halber Tag) in einer kleinen Gruppe mit max. 5 Teilnehmern, (letztes mal war ich alleine dabei...Einzelunterricht).
Das lohnt sich allemal, wenn man bedenkt, das man im Falles eines kleinen Unfalls schon mehr für die Rep. blechen muss.

Grüssli Kathrin

@Bibib: von mir auch gute Besserung:grin:

s_point
29.12.2008, 19:07
Sehr geehrter Herr Bibib :grin:,

(schmeiß mich wech) :grin::grin:

meiner Meinung ist es egal, was für ein Gefährt du fährst, schuld und bescheuert sind sowieso immer die Anderen.
Ich ertappe mich auch dabei, dass ich mich über die blöde Fahrweise der Anderen aufrege, und genauso ist es, wenn Ich bei jemandem mitfahre, derjenige meckert wiederum über die anderen Verkehrsteilnehmer.

Deswegen möchte ich einmal in meinem Leben bei einem solchen doofen Verkehrsteilnehmer mitfahren. :wink::grin::grin::grin:

.....eins ist aber Fakt, dass Biker sehr gerne übersehen werden, und egal wie alt man ist, man wird als Wilder, Rocker oder Angeber abgestempelt.

somit stets eine gute Fahrt :smiley:

dLzG Berti :cool:

Yukon
30.12.2008, 00:16
Ja, Herr Bibib, Motorradfahren ist gefährlich, Autofahren ist gefährlich und zu Fuß gehen auch!
Allerdings weiß ich wenn ich mich auf die Else setze, das das gefährlich ist und bin entsprechend vorsichtig. Für mich sind alle anderen Verkehrsteilnehmer erstmal Idioten, die grundsätzlich alles das tun, was kein vernünftiger Mensch erwartet. Also muß ich für alle mitdenken. Deshalb fahre ich passiv. :wink:
Trotzdem, es ist gefährlich.

Yukon

sticht
30.12.2008, 10:46
na , das leben im allgemeinen is ja auch nich ohne :grin: ! ozonloch , smogalarm oder rinderwahn , rauchen ( aktiv oder passiv ) oder sogar sex - das alles birgt schreckliche risiken :shocked: !!

Chris_Cross
30.12.2008, 21:36
Joo Biker leben Gefährlich!!!......abar ....Käsebrot kann auch im Hals steckenbleiben!!:grin: Gruss Chris

Attur
30.12.2008, 22:12
...und in der allergrößten Not, ißt man den Käse ohne Brot! :grin:

Bullet
31.12.2008, 11:27
Ein "Unfall" ist ein plötzliches, von außen auf einen Menschen und / oder eine Sache unvermutet einwirkendes Ereignis, das zu einem Sachschaden, Gesundheitsschaden oder gar zum Tod führt.
Einem Unfall liegt immer eine Unfallursache (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Unfallursache&action=edit&redlink=1) zugrunde, die durch Fremdeinwirkung, technisches oder menschliches Versagen (http://de.wikipedia.org/wiki/Menschliches_Versagen) ausgelöst werden kann.
Das ganze Leben ist eine Gefahr! Wenn ich mir darüber Gedanken mache, dürfte ich das Haus nicht Verlassen. Und selbst zu Hause könnte mir die Decke auf den Kopf fallen.

Eric71
31.12.2008, 12:30
ok... moppedfahren ist gefährlich. ich hör damit auf! :wink:

robbierock
31.12.2008, 15:45
No risk, no fun. :cheesy:

gruß robbierock und guten Rutsch, Ihnen allen. :wink:

neutron
31.12.2008, 21:57
ok... moppedfahren ist gefährlich. ich hör damit auf! :wink:

Ok....
und was machste dann ?:undecided:
Bungee-jumping ?
Vergess dabei nicht das Käsebrot aus dem Mund zu nehmen.:grin:

DLzG
Michael

lucy
31.12.2008, 23:46
Ok....
und was machste dann ?:undecided:
Bungee-jumping ?
Vergess dabei nicht das Käsebrot aus dem Mund zu nehmen.:grin:

DLzG
Michael

:grin: :grin: :grin: :grin: :grin: :grin: :grin: :grin:

tito
01.01.2009, 21:08
erstens sind unfälle mit'm mopped sicherer,
zweitens, wenn, dann auch lehrreicher ;-)

Biker-Ru
01.01.2009, 22:32
Motorrad fahren gefährdet die Gesundheit und macht süchtig :grin::grin::grin:

johnny13
02.01.2009, 09:52
Mein Fahrlehrer sagte immer, rechne mit der Dummheit der anderen.

Boriz
02.01.2009, 11:11
Mein Fahrlehrer sagte immer, rechne mit der Dummheit der anderen.
Und damit hat er verdammt recht. Wäre ich alleine auf der Strasse würde ich auch nur noch mit T-Shirt und Braincap rumfahren, vor mit hab ich nämlich keine Angst :wink:
Aber mir ist auch schon einiges passiert (oder auch nur fast) mit drängelnden oder schlafenden Autofahrer dass ich nicht mindestens eine Jacke mit Protektoren, Handschuhe und einen anständigen Helm anhabe.

sticht
03.01.2009, 15:25
Motorrad fahren gefährdet die Gesundheit und macht süchtig :grin::grin::grin:

mensch : nich so laut !:angry: sonst hat unsere dicke blonde ein neues argument zum spassbremsen :undecided::undecided: !

bozzer
03.01.2009, 16:00
Das wenigste,was wir tun können,ist doch: vernünftige Kleidung und ein guter Helm! So tu ich meinen!
Fritz:cool:

sticht
04.01.2009, 10:15
jaa , die vernunft ! hat bei mir zwischen '95 und 2006 auch regiert :cry: ! hab ich aber abgewählt :grin: ! zumindest will ich selbst entscheiden , wann ich wo wie vernünftig bin ! ein helmchen sollte schon sein , aber diese normen sind mir suspekt , is das was mit marktwirtschaft oder so :huh: ?

chris700
04.01.2009, 10:36
Ja sticht, das ist Marktwirtschaft.
Alle paar jahre sitzen da irgendwelche komischen leute zusammen, die sich gedanken machen, wie man an ein bisschen mehr geld kommen kann.
Dann wird eine neue schwachsinnige NORM ins leben gerufen und....BUMMM,ganz viele NORM-Schäfchen fallen auf dieses blabla rein.
Also in diesem sinne viel spaß beim unötigen Geld ausgeben.
Wenn man was für die Sicherheit tun will, dann ein Sicherheitstraining und ganz viel Motorrad fahren.Das ersetzt jeden neuen NORM Helm.
Gruß Chris

bozzer
04.01.2009, 10:45
Nun ja- Hätte ich in meiner Glanzzeit(70ger) nicht einen guten Helm (Römer) und einen Lederanzug getragen,hätte es bei meinem Unfall ganz böse ausgesehen!! Wurde auf eine Autobahnabfahrt von einem LKW abgedrängt,und bin mit 80-90km unter die Leitplanken "gesegelt"!! War 6 Wochen im KRH.
Meine Maschine (Honda 750 k6) Totalschaden ,von meine Anzug und Helm ganz zu schweigen! War nur den Klamotten zu verdanken,das mir nicht mehr passiert ist.
Fritz:cool:

chris700
04.01.2009, 10:56
Absoluter Blödsinn,wenn du mit 90 sachen in eine Leitplanke krachst und dir passiert nichts haste Glück gehabt.
Was bitte soll dir ein lederanzug bringen oder wie soll der soviel energie absorbieren können die du bei einen einschlag in eine mauer aufbringst.Das geht gar nicht überleg halt mal.
Wenn du mit deinem Genick an einen Pfosten triffst biste trotz superhelm im reich der engel.
Ich hatte auch schon zwei böse kontakte mit der straße.Ich weiß das leder NICHT vor brüchen und prellungen schüzt.Also mach dir nichts vor!

Billy
04.01.2009, 19:35
@ chris

genau so isses

sticht
06.01.2009, 16:12
Nun ja- Hätte ich in meiner Glanzzeit(70ger) nicht einen guten Helm (Römer) und einen Lederanzug getragen,hätte es bei meinem Unfall ganz böse ausgesehen!! Wurde auf eine Autobahnabfahrt von einem LKW abgedrängt,und bin mit 80-90km unter die Leitplanken "gesegelt"!! War 6 Wochen im KRH.
Meine Maschine (Honda 750 k6) Totalschaden ,von meine Anzug und Helm ganz zu schweigen! War nur den Klamotten zu verdanken,das mir nicht mehr passiert ist.
Fritz:cool:

und ich wette : heute dürftest du diesen guten römer-helm auf gar keinen fall mehr tragen - rein normtechnich - außer evtl. zum kegeln ( das kommt auch noch :grin: ) ! sind die leitplanken heute härter geworden :shocked: ?

susi650
07.01.2009, 00:04
Um die Gefährlichkeit des Motorradfahren abzuschätzen, müsste man sie erst mal in einen Grad der Gefährlichkeit einstufen.

1- ein wenig Gefährlich
2- Gefährlich
3- sehr Gefährlich
4- Lebensgefährlich

Die "Lebensgefahr" ist lediglich eine Ableitung von "Lebensgefährtin"! (oder umgekehrt)

Da wir nun das Motorradfahren mit Gefahrenstufe 2 einordnen können,
sollten wir (Männer) uns vor den Gefahren der Stufe 4 in Acht nehmen!!:grin:

Gruss Ulli

.....und jetzt gibts saures (von Stufe 4):shocked::shocked:

s_point
07.01.2009, 13:56
:grin::grin::grin:

ich kenn das,

Ich bin des Hauses Oberhaupt und tu was meine Frau erlaubt.

dLzG Berti :cool:

robbierock
07.01.2009, 14:22
:grin::grin::grin:

Noch gefährlicher sind wohl die Abschnittsgefährtinnen. Auaah :embarrassed:

:grin:

gruß robbierock

blue-thumper
07.01.2009, 14:23
erstaunlich ist bei dieser abstimmung das 45 % "ein wenig" ankreuzen. entweder ist die gefährlichkeit des motorradfahrens nicht bewusst oder es war eine unüberlegte abstimmung. schaut euch mal die unfallstatistik an, alleine auf nur einer strecke bei uns hat es 2008 zwölf tote mit motorrad gegeben. statistisch ist jeder sechste verkehrstote ein motorradfahrer, wenn man jetzt einmal prozentual zugelassene motorräder gegen zugelassene autos vergleicht, ein trauriges ergebnis.

susi650
07.01.2009, 18:17
Norbert du hast da ja völlig Recht!
Ich habe auch mit 1. abgestimmt und bin der Meinung das jedes mal wenn sich jemand aufs Moped setzt der Tod mitfährt! Er sitzt jedem praktisch im Nacken....
Aber wirst du, ich oder irgend ein anderer Motorradbegeisterter deshalb nie wieder fahren?
NEIN, wir fahren weiter, weils geil ist und Spass macht!
Ich bin mir der Gefahr bewusst und fahre auch ständig mit der nötigen Portion Angst, die mich vorsichtig und umsichtig macht.
Das befreit mich dennoch nicht von Fehlern und schützt schon gar nicht vor den Fehlern anderer, die meinen Tod bedeuten können.
Ich bin nach jeder Fahrt froh wenn ich gesund zuhause angekommen bin und vor allem Uli gesund zu ihren Kindern zurückgebracht habe.
Genauso ist bei jedem Start mit dem Moped der 1. Gedanke: "Hoffentlich geht auch diesmal wieder alles gut"!
Bisher hats geklappt, aber wie oft, wie lange noch???
Darauf habe ich keine Antwort für mich!

Gruss Ulli

Biker-Ru
07.01.2009, 19:49
wenn man das so sieht, dann ist das Leben sehr gefährlich :undecided: bei jedem Schritt erwartet uns TOT.... ich fahre, weil es zu meinem Leben gehört :cheesy: ich fahre seit 13. Lebensjahr ein Motorrad und GOT sei dank ich lebe noch. Am anfang hatte ich oft um- und unfälle, aber so habe ich das fahren gelernt :grin:

PS: ein Gesunde Angst sollte man schon haben.

blue-thumper
07.01.2009, 19:52
ich hatte ja auch schon einmal geschrieben, einem kumpel ist beim scheißen eine gehirnader geplatzt, zu fest gedrückt. TOT. ja das leben ist gefährlich. das ist tatsache und keine verarsche.

Eyk
07.01.2009, 20:23
No Risk,no Fun!!!!

shadow
10.01.2009, 19:59
Gefährlich ist das Motorradfahren, deshalb sollte ja auch immer eine Portion Respekt mitfahren.

level
10.01.2009, 20:36
Hallo Elsentreiber,
egal was wir fahren, wie wir leben, und uns bemühen .... die Gefahr ist immer dabei.
Das hat mir der Juli 2008 gezeigt.
Mein Bruder hatte auf der Autobahn einen Schlaganfall , und das mit 39 Jahren.
Er ist in die Leitplanke und hat sich dabei mehrmals überschlagen .
Er war nicht angeschnallt und ist zur seitenscheibe rausgeflogen.
Das Ende vom Lied könnt ihr euch ja sicher vorstellen, schwerverletzt.
Lunge zerquetscht, alle rippen gebrochen, Gesicht zerschnitten, Rücken auf,
Schien und wadenbein gebrochen, Koma.
Heute, ein halbes Jahr später.... er läuft noch an Stöcken.
Er lebt, aber die Gefahr bleibt egal was er tut.
Auf ein besseres Jahr 2009.

level