PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ölbindemittel für Flecke auf Steinboden



Sigi
19.03.2014, 13:30
Hi,
irgendwie war gestern nicht mein Tag und ich hab eine Riesensauerei beim Ölwechsel fabriziert.
Auf einem alten Steinplattenboden sind 2 große und ein paar kleine Flecke altes wie frisches Öl... wie bekommt man die wieder optisch erträglich weg? Sand half nicht viel... :-/

rudiwolfen
19.03.2014, 14:15
versuch es mal mit Streu fürs Katzenklo.

magdeburgerling
19.03.2014, 14:17
ölbindemittel ist in erster linie dafür da, flüssige bestandteile "aufzusaugen" und eine fläche abzustumpfen. einen fleck wirst du damit nicht entfernen können. wenn man sowas übrigens verwendet, ist es ganz wichtig das zeug nicht nur draufzustreuen, sondern zu zerbröseln (mit schuhen), so kann das meiste aufgenommen werden. wieder weggefegt sieht die fläche dann rot oder grau aus, je nach sorte. aus steinplatten würde ich mit industriereiniger und kärcher versuchen, im endeffekt die platten aber hoch nehmen und umdrehen :eusa_dance:. in der garage, auf glattem gegossenem betonboden habe ich immer bremsenreiniger oder benzin verwendet, das war aber immer alles kurz nach der entstehung

evtl hat ja noch jemand einen super tipp?


katzenstreu ist übrigens nahezu das gleiche wie bindemittel. aber auch zerbröseln!

Moritz
19.03.2014, 14:36
und danach mit Bremsenreiniger versuchen den Rest weg zu bekommen

Der einsame Reiter
19.03.2014, 14:49
Hatte ich auch mal. Der Nachbar ist bei der Feuerwehr, gleich wegen Ölbindemittel angehauen. Er hat mir Zement gegeben. Drauf gestreut, mit dem Besen eingearbeitet, 1/2 Std. wirken lassen. Nicht nassmachen!! 3 Mal wiederholt und es war fast nichts mehr zu sehen. Den Rest habe ich mit einem Betonreiniger von Mellerud und Hochdruckreiniger wegbekommen.

Chris

Sigi
19.03.2014, 14:59
Ok, danke für die Tips. Hab grad mal Katzenstreu einmassiert und wie's der Zufall so will ist auch mein Nachbar bei der Feuerwehr und bringt mir heute Abend was von dem "Profi"-Bundemittel mit.
Dem Rest werd ich dann mit Küchenreiniger (hochfettlösend) zu Leibe rücken und sollte dann noch was übrig sein mit Bremsenreiniger.

Janis
19.03.2014, 15:11
Wenn gar nichts hilft, kannst du das drumherum auch Farblich anpassen.
Das hab ich in meiner Garage auch gemacht, könnt dir sogar noch Altöl schicken wenn du keins mehr hast. :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Gruß Jan

Specter
19.03.2014, 15:24
Habe mal ne Spraydose für solche Fälle im Baumarkt gekauft, wie das Zeug
hieß weiß ich aber nicht mehr. Irgendwas mit Ölfleckentferner.

Hat super funktioniert.

Sigi
19.03.2014, 15:31
Wenn gar nichts hilft, kannst du das drumherum auch Farblich anpassen.
Das hab ich in meiner Garage auch gemacht, könnt dir sogar noch Altöl schicken wenn du keins mehr hast. :rolleyes::rolleyes::rolleyes:
Gruß Jan
Danke, hab noch. :D

Edit: Glaube das mit dem Fettlöser aus der Küche funktioniert ganz gut. Mal warten, bis es abgetrocknet ist.
Das Bindemittel habe ich jetzt nicht mehr probiert, da schon beim Katzenstreu so gut wie nichts aufgenommen wurde. Hab's ja auch gestern aus Reflex gleich noch verwischt - eigentlich klar, dass da nichts mehr gebunden wird. :rolleyes:

Viertakter
19.03.2014, 18:00
Mit Flecken auf Pflastersteinen (Platten, Verbundsteine) hab ich auf der Arbeit öfter mal zu tun. Ich kippe Waschbenzin drüber und anschliessend, wenns eingezogen ist, Katzenstreu oder Ölbinder von der Feuerwehr. Aber zertreten muss ich das Streu nicht...

Spätestens nach der zweiten Kur sieht man bestenfalls noch nen leichten Schatten, aber auch nur wenn man weiss wo die Flecken oder die Ölspur war.

Waschbenzin ist nicht gar so teuer wie Bremsenreiniger.

Gruss Lutz

Wesch
19.03.2014, 18:37
Hallo

Ich benutze spezielle Flüssigseifen, die in Grosskantienen ; Metzgereien usw benutzt werden.

Die Lauge zieht das Öl aus dem Stein raus und man kann einfach abwaschen danach.

Mein Bruder hatte mir mal ne Dieselölspur auf meine Pflastersteine gegossen mit seiner Karre,
weil er beim Filterwechsel nicht aufpasste und die alte Filterdichtung noch am Auto hing, somit
2 Dichtungen aufeinanderkamen . Keine Zeit, Öl rein, und anstelle ne Dichtigkeitsprüfung zu mac hen ,
solange der Wagen noch auf der Grube stand, gleich rausgefahren.
Natürlich dazu rückwärts geschaut und erst als er auf der Strasse stand, hat er die Sauerei gesehen.

Habe ich erst mit Bindemittel aufgehoben, dann mit dieser Seife 3 mal behandelt und gut war.

Das Bild wurde nach dem Bindemittelauftrag gemacht und nahe der Garge wurde bereits der erste Meter Ölspur einmal mit der Seife behandelt.

11665


MfG. Günther

Martini
19.03.2014, 20:35
http://www.ls650.eu/community/showthread.php?34551-Vanish-Oxy-%C3%96lflecken-Bremsfl%C3%BCssigkeit

Lies dass mal.

Gruß Martin

Sigi
20.03.2014, 08:16
Uffa, na ganz so hab' ich nicht gesaut... ^^
Aber das mit dem Küchenreiniger funktioniert offenbar ganz gut.

11672

Werde ich heute nochmal wiederholen. Geht wahrscheinlich allgemein dann in die gleiche Richtung wie Vanish oder die Seife.

Danke für alle Tips in jedem Falle!

Seitenschneider
23.03.2014, 19:39
S 100 Motorrad- Reiniger mit Bürste einmassieren, halbe Stunde einwirken lassen und dann mit Wasser wegspülen. Ist bei größeren Flächen aber etwas teuer.
Heinz

Billy
23.03.2014, 19:48
mach doch den ganzen Boden mit oil,dann kommt der olle Steinbelag auch wieder glänzend raus..........duckundwech